• Künstler begeistert mit extrem realistischen Sandskulpturen
    Nachrichten
    Yahoo Style Deutschland

    Künstler begeistert mit extrem realistischen Sandskulpturen

    Ein spanischer Künstler wird dank seiner beinahe fotorealistischen Sandskulpturen zu einer Internet-Berühmtheit, nachdem eine seiner Kreationen auf Reddit geteilt wurde.

  • Coronakrise: Isländische Künstlerin näht die wohl krassesten Gesichtsmasken
    Nachrichten
    Yahoo Style Deutschland

    Coronakrise: Isländische Künstlerin näht die wohl krassesten Gesichtsmasken

    In der Coronakrise ist das Tragen von Mund- und Nasenschutzen in vielen Teilen der Welt Pflicht. Wem die klinischen Masken zu langweilig sind, dem seien die ausgefallenen Produkte einer isländischen Künstlerin empfohlen.

  • Kunst aus dem Homeoffice: Banksy lässt die Ratten los und verärgert seine Frau
    Entertainment
    Yahoo Style Deutschland

    Kunst aus dem Homeoffice: Banksy lässt die Ratten los und verärgert seine Frau

    Viele von uns sind jetzt ans Homeoffice gebunden. Das gilt sogar für Straßenkünstler Banksy, der nun anstatt Hauswände sein eigenes Badezimmer als Leinwand benutzt - sehr zum Unmut seiner Ehefrau.

  • Künstler gestaltet berühmte Filmposter zu Corona-Parodien um
    Entertainment
    Yahoo Nachrichten Deutschland

    Künstler gestaltet berühmte Filmposter zu Corona-Parodien um

    Dan Pearce ist ein englischer Künstler, der berühmte Filmplakate in Coronavirus-Parodien umgestaltet hat, um die Briten daran zu erinnern, während der Pandemie doch Zuhause zu bleiben. Auf lustige und kreative Art und Weise verwandelt der Künstler die Plakate in einfallsreiche Werke, die an die Covid-19-Richtlinien der Regierung hinweisen. Mit seiner Kunst tut Dan Pearce auch noch ein gutes Werk, denn von jedem verkauften Druck gehen 100 Prozent des Gewinns an die Wohltätigkeitsorganisation des National Health Service (NHS).

  • Frau opfert 35.000-Euro-Tasche – für ein Kunstwerk
    Nachrichten
    Yahoo Style Deutschland

    Frau opfert 35.000-Euro-Tasche – für ein Kunstwerk

    Künstler und Kreative sind oft ein bisschen verrückt, heißt es. Doch was diese Dame aus England im Namen der Kunst mit ihren Designer-Accessoires angestellt hat, geht auf keine Fashion-Kuhhaut.

  • Männer baggern Frau auf Facebook an – ein zweiter Blick offenbart ihren Fehler
    Entertainment
    Yahoo Style Deutschland

    Männer baggern Frau auf Facebook an – ein zweiter Blick offenbart ihren Fehler

    Ein Ölgemälde aus dem 19. Jahrhundert bringt Männer auf Facebook um den Verstand.

  • Ihren Aufenthalt in der Psychiatrie verarbeitet diese Frau in 16 Bildern
    Nachrichten
    Refinery 29

    Ihren Aufenthalt in der Psychiatrie verarbeitet diese Frau in 16 Bildern

    „Meiner Meinung nach geht es in den sozialen Medien überwiegend darum, das eigene Leben so großartig und glücklich wie möglich darzustellen. Wie man sich wirklich fühlt, all die Dinge, die hinter der Kamera passieren, bleiben oft im Verborgenen“, schreibt Laura Hospes in ihrer Email an uns. Die niederländische Fotografin weicht deshalb in ihrer Arbeit ganz bewusst davon ab und hat kein Interesse daran, den Betrachter*innen das zu zeigen, was sie gewohnt sind zu sehen.Ganz im Gegenteil: In ihrer Fotoserie „UCP-UMCG “ erzählt die Künstlerin ihre ganz persönliche Geschichte und nimmt uns mit auf eine intime Reise in schwarz und weiß.Namensgebend für ihr Projekt diente der Niederländerin die Klinik, in der sie nach einem Suizidversuch für einige Zeit stationär untergebracht war. Hospes dokumentiert auf ihren Fotografien ihre eigene Transformation während der fortschreitenden Behandlung ihrer Depressionen, Ess- und Angststörungen. Schonungslos lässt sie uns durch die Momentaufnahmen an den verschiedenen Phasen ihres Heilungsprozesses teilhaben und erzählt ganz offen von den eigenen Unsicherheiten und Rückschlägen.Bereits am ersten Tag ihres Aufenthaltes in der Klinik begann Hospes mit dem Fotografieren. Während sie diese ersten Bilder noch auf ihrem iPhone fotografierte, entstanden die späteren Aufnahmen dann mit einer richtigen Kamera. Nachdem sie im ersten Monat noch ihre eigenen Sachen bei sich haben durfte, wurde ihr nach einem weiteren Suizidversuch nur noch ein privater Gegenstand in ihrem Zimmer erlaubt. Hierbei wechselte sie dann meist zwischen Handy und professioneller Kamera hin und her.Während der Anpassungsphase an die Regeln der Einrichtung entwickelten sich die Fotografien für Laura Hospes zu einem äußerst wichtigen Teil ihres alltäglichen Lebens in der Klinik: „In den richtig schlimmen Phasen ging es einfach darum, sich weniger alleine zu fühlen, eine Aufgabe zu haben.“ Beim Betrachten der Bilder fällt sofort der intime Umgang mit der Kamera auf, so dass es nicht schwer fällt zu verstehen, was die Fotografin damit meint. Im Dialog mit der Kamera hilft sie sich selbst über das Gefühl der Einsamkeit hinweg.In der folgenden Slideshow, könnt ihr euch durch die sehr persönlichen Portraits klicken.Triggerwarnung: Eines der Bilder zeigt Folgen von selbstverletzendem Verhalten!Wenn Ihr euch selbst betroffen fühlt, kontaktiert bitte jederzeit die Telefonseelsorge. Unter den kostenlosen Hotlines 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhaltet ihr Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen finden konnten.„Zum ersten Mal wurde ich 2011 mit meinen Problemen konfrontiert. Zu dieser Zeit entwickelte ich eine Essstörung und konnte mich nicht mehr davor verstecken. Ich begann eine Therapie.“Photo: Courtesy of Laura Hospes.„Drei Jahre später hatte ich die Essstörungen unter Kontrolle. Ich zog in eine andere Stadt und begann mein Fotografiestudium. Ich hatte ein komplett neues Leben begonnen.“Photo: Courtesy of Laura Hospes.„Nach ein paar Monaten bemerkte ich jedoch, wie es mir langsam wieder schlechter ging. Meine Essstörung hatte wieder die Oberhand gewonnen und kontrollierte meinen Tagesablauf komplett. Ich bekam Depressionen und begab mich erneut in Therapie, allerdings nur für ein paar Sitzungen. Danach hatte ich mit starken Stimmungsschwankungen zu kämpfen.“Photo: Courtesy of Laura Hospes.„Dieses Jahr wurde für mich zur absoluten emotionalen Achterbahnfahrt, welche schließlich, nach einem Suizidversuch, in der Klinik endete. Hier begann ich mein Fotoprojekt.“Photo: Courtesy of Laura Hospes.„Bereits seit meinem 16. Lebensjahr, nehme ich regelmäßig Selbstportraits von mir auf. Die Anfänge blieben allerdings sehr äußerlich und oberflächlich – man könnte sie eher als etwas hochwertigere Selfies bezeichnen.“Photo: Courtesy of Laura Hospes.„Zu Beginn meiner fotografischen Reise, schämte ich mich fast für die Aufnahmen.“Photo: Courtesy of Laura Hospes.„Es fühlte sich einfach seltsam und ungewohnt an.“Photo: Courtesy of Laura Hospes.„Aber nachdem ich ein wenig mehr Routine bekam und mich immer mehr daran gewöhnte, entdeckte ich, wie mir die Fotos dabei halfen, meine Geschichte zu erzählen.“Photo: Courtesy of Laura Hospes.„Heute kann ich mich deshalb ohne Selbstzensur ausdrücken.“Photo: Courtesy of Laura Hospes.„Allerdings muss ich beim Aufnehmen der Bilder immer alleine sein.“Photo: Courtesy of Laura Hospes.„Nach wie vor fällt es mir schwer, meine Gefühle gegenüber anderen Menschen in Worte zu fassen.“Photo: Courtesy of Laura Hospes.„Das Aufnehmen dieser Fotos ist so eine intime Angelegenheit. Wenn mir jemand dabei zusehen würde, hätte ich das Gefühl, man könnte mir direkt in die Seele blicken.“Photo: Courtesy of Laura Hospes.„Meine Kamera ist immer geduldig mit mir, bei ihr kann ich meinen Gefühlen freien Lauf lassen.“Photo: Courtesy of Laura Hospes.„Meine Kamera hört mir immer zu.“Photo: Courtesy of Laura Hospes.„Jedes Mal, wenn ich eines der Fotos von meiner Kamera auf meinen Laptop lade, habe ich das Gefühl, dass ein weiterer kleiner Teil in mir heilt.“Photo: Courtesy of Laura Hospes.„Das Pflegepersonal in der Klinik war sehr gerührt, als es die vielen Bilder zum ersten Mal sah, die ich hinter meiner – sehr oft verschlossenen – Tür aufgenommen hatte.“Photo: Courtesy of Laura Hospes.„Sie freuen sich sehr für mich und hoffen, dass es eine Fortsetzung der Reihe gibt - dann allerdings mit Fotos meines glücklichen und zufriedenen Lebens.“Photo: Courtesy of Laura Hospes.„Wenn ich durch meine Fotos nur eine einzige Person dazu inspirieren kann, ebenso wie ich, die eigenen Gefühle mit der Außenwelt zu teilen, würde mich das sehr glücklich machen.“Photo: Courtesy of Laura Hospes.Dir gefällt, was du liest? Gönn' dir noch eine Dosis R29, genau hier!Wie du mit nur einem Wort jeden Streit mit deinem Partner im Keim erstickstDieser Brief zeigt, wie schlecht Frauen ihren Freund behandeln – ohne es zu bemerken Angststörung: Ich habe 47 Hilfsmittel getestet & das ist mein Fazit

  • Streit über Kunstwerk führt zu Bananen-Protest in Polen
    Nachrichten
    Yahoo Style Deutschland

    Streit über Kunstwerk führt zu Bananen-Protest in Polen

    Hunderte von Demonstranten stehen vor dem Nationalmuseum in Warschau, essen genüsslich eine Banane und schießen dann auch noch Selfies. Dass sie das tun, mag auf den ersten Blick vielleicht lustig aussehen, hat aber einen ernsten Hintergrund.

  • Häusliche Gewalt bei Barbie: Ausstellung erhitzt die Gemüter
    Entertainment
    Yahoo Style Deutschland

    Häusliche Gewalt bei Barbie: Ausstellung erhitzt die Gemüter

    Eine Ausstellung, die die bekannte Barbie-Puppe in Situationen häuslicher Gewalt inszeniert, sorgt für Empörung.

  • Tattoo-Künstlerin zeichnet schlecht - und wird dadurch zum Star
    Entertainment
    Yahoo Style Deutschland

    Tattoo-Künstlerin zeichnet schlecht - und wird dadurch zum Star

    Ein Tattoo-Künstler, der nicht zeichnen kann, ist ohne Zukunft? Weit gefehlt. Eine Brasilianerin beweist das Gegenteil – und startet dadurch so richtig durch. Zu behaupten, Helena Fernandes sei eine begnadete Zeichnerin, wäre weit hergeholt und schlicht nicht den Tatsachen entsprechend. Eine erfolgreiche Tattoo-Künstlerin ist sie dennoch. Oder: gerade deshalb. Fast so schön wie echte Sträuße: 17 Blumentattoos für den Frühling Die Brasilianerin hat in der Szene mit ihren “Trash Tattoos” Kultstatus erlangt. Mehr als 69. ...

  • Neue Deko fürs Wohnzimmer gefällig? Künstlerin verkauft Porno-Stickereien
    Entertainment
    Yahoo Style Deutschland

    Neue Deko fürs Wohnzimmer gefällig? Künstlerin verkauft Porno-Stickereien

    Bho Roosterman sorgt dafür, dass die gute alte Stickkunst wieder hip wird, indem sie pornografische Szenen auf Stoff stickt. Ihre Inspirationsquelle: Pornofilme.

  • Coachella 2018: Alles über das It-Festival in diesem Jahr
    Nachrichten
    Yahoo Style Deutschland

    Coachella 2018: Alles über das It-Festival in diesem Jahr

    Bald ist es wieder so weit: Das Coachella Valley Music and Arts Festival im kalifornischen Indio öffnet seine Pforten. Seit 1999 findet das Coachella statt und zählt zu den weltweit größten Festivals. Alle wichtigen Informationen rund um das Spektakel gibt es hier.Merken

  • Diese Plakate sorgen in Stockholm für Aufregung
    Nachrichten
    Yahoo Style Deutschland

    Diese Plakate sorgen in Stockholm für Aufregung

    Eigentlich wollte die schwedische Künstlerin Liv Strömquist mit ihren Bildern am Stockholmer U-Bahnhof Slussen gestressten Pendlern etwas Ruhe vermitteln, wie die britische Tageszeitung „The Guardian“ berichtet. Doch stattdessen lösten ihre Zeichnungen von menstruierenden Schlittschuhläuferinnen heftige Kritik und Unverständnis aus.

  • An diesem Eis sollten Sie lieber nicht lecken
    Nachrichten
    Yahoo Style Deutschland

    An diesem Eis sollten Sie lieber nicht lecken

    Drei Studenten aus Taiwan hatten für ihre Design-Arbeit eine ganz besonders dreckige, aber coole Idee: sie besuchten 100 Orte im Land und machten aus dem dort aufgefundenen Müll Wassereis. Nicht lecker, aber aufrüttelnd.

  • Nachrichten
    Yahoo Style

    Diese Künstlerin macht wunderschöne Kunstwerke aus Make-up-Behältern

    Ein Blick in Ihre Make-up-Schublade bringt wahrscheinlich jede Menge Müll zu Tage. Benutzte Lippenstifte, eingetrocknete Nagellacke und leere Puderdöschen sorgen dafür, dass in der Kosmetikbranche jede Menge Müll anfällt. Die litauische Künstlerin Agne Kisonaite wollte darauf aufmerksam machen und begann, den Müll in Kunstwerke zu verwandeln.

  • Das Geheimrezept für eine glückliche Fernbeziehung
    Nachrichten
    Yahoo Style

    Das Geheimrezept für eine glückliche Fernbeziehung

    Viele haben bestimmt schon mal die Erfahrung gemacht, dass Fernbeziehungen auf Dauer ganz schön frustrierend sein können. Doch was tun, wenn Skype und WhatsApp einfach nicht mehr genug sind? Dieses koreanische Paar hat die Lösung dafür gefunden.