Werbung

16 brandneue Kreuzfahrtschiffe, die schon bald in See stechen

Die neuesten Luxusdampfer

<p>Royal Caribbean</p>

Royal Caribbean

Schwindelerregende Rutschen, Gourmet-Restaurants und umweltfreundliche Schiffe mit Hybridantrieb: In den nächsten Monaten stechen einige neue Luxusdampfer in See, die die Herzen begeisterter Kreuzfahrtgänger höher schlagen lassen dürften. Ganz gleich, ob Sie sich nach einem entspannenden Urlaub sehnen oder Lust auf Action und Adrenalin haben: Auf den neuesten Schiffen ist für alle Altersgruppen und jeden Geschmack vorgesorgt.

Hier sind einige der spektakulärsten Kreuzfahrtschiffe, die zwischen jetzt und 2025 ihre erste Saison antreten werden.

Adaptiert von Rebecca Andel

Februar 2024: „Sun Princess“, Princess Cruises

<p>Princess Cruises</p>

Princess Cruises

Wenn die „Sun Princess“ dieses Jahr vom Stapel läuft, wird sie das größte (und 16.) Schiff von Princess Cruises sein und Platz für 4.300 Passagiere bieten. Das Schiff, das derzeit in Italien gebaut wird, ist eine Hommage an das Erbe des europäischen Schiffbaus. Die Gemeinschaftsbereiche sind von den berühmten Terrassen von Santorin inspiriert und wie auf den anderen Schiffen von Princess Cruises gibt es auch wieder eine wunderschöne Piazza.

Februar 2024: „Sun Princess“, Princess Cruises

<p>Princess Cruises</p>

Princess Cruises

Die „Sun Princess“ wird mit 29 Restaurants, Lounges und Bars ausgestattet sein. Der beliebteste Ort wird aber vermutlich die dreistöckige Piazza sein. Sie bietet einen riesigen LED-Bildschirm und verschiedene gastronomische Einrichtungen – darunter das Café „Coffee Currents“, ein neuartiges Konzept für Princess Cruises. Außerdem gibt es den Dome", eine Glaskuppel mit Innen- und Außenpool, der sich nachts in eine Bühne verwandelt und Schauplatz für spektakuläre akrobatische Vorführungen sein wird.

Februar 2024: „Sun Princess“, Princess Cruises

<p>Princess Cruises</p>

Princess Cruises

Die insgesamt 2.157 Kabinen der „Sun Princess“ (einschließlich 50 Suiten und 100 Zimmer mit Verbindungstür) werden eine neue Kabinenkategorie umfassen. Passagiere, die eine der neuen Signature Collection-Kabinen buchen, genießen luxuriöse Annehmlichkeiten und Zugang zum Signature-Restaurant sowie zum Sonnendeck und zur Lounge der Signature Collection. In ihrer ersten Saison wird die „Sun Princess“ vor allem im westlichen Mittelmeer unterwegs sein.

März 2024: „AmaMagdalena“, AmaWaterways

<p>AmaWaterways</p>

AmaWaterways

Obwohl die „AmaMagdalena“ nur 30 Kabinen haben wird, herrscht auf dem Schiff definitiv kein Platzmangel – alle von ihnen haben einen Doppelbalkon und sind zwischen 22 und 48 Quadratmeter groß. Zu den Highlights gehören der Whirlpool auf dem Sonnendeck des Schiffes und ein großer Fitnessraum. Das Hauptrestaurant wird auf westliche und lateinamerikanische Küche spezialisiert sein.

März 2024: „AmaMagdalena“, AmaWaterways

<p>AmaWaterways</p>

AmaWaterways

Falls Sie sich wundern, woher der Name kommt: Er ist eine Anspielung auf das Revier des Schiffes, den Río Magdalena in Kolumbien. AmaWaterways wird die erste große Kreuzfahrtgesellschaft sein, die Fahrten entlang dieses Flusses anbietet. Diese werden voraussichtlich besonders bei Natur- und Wildtier-Fans beliebt sein. Hobby-Ornithologen können hier etwa die 1.900 Vogelarten Kolumbiens beobachten. Bonuspunkte gibt es, wenn Sie einen seltenen Cianeguo-Kolibri entdecken!

März 2024: „AmaLilia“, AmaWaterways

<p>AmaWaterways</p>

AmaWaterways

Die 41 Kabinen der „AmaLilia“ bieten Platz für 82 Gäste. Zu den luxuriösesten Kabinen gehören die 13 Suiten, die über Marmorbäder mit Badewanne und Dusche sowie über zwei Balkone verfügen, von denen aus man den Blick auf den Nil genießen kann. Das Schiff wird auf dem längsten Fluss Afrikas unterwegs sein, genauer gesagt auf der Strecke, die sich an der Großen Sphinx und den drei Pyramiden von Gizeh vorbeischlängelt.

März 2024: „AmaLilia“, AmaWaterways

<p>AmaWaterways</p>

AmaWaterways

Es wird zwei Bordrestaurants geben, ein Hauptrestaurant und das „Chef's Table“ für gehobene Küche. In beiden werden regelmäßig ägyptische Köstlichkeiten serviert, aber das ist nicht die einzige Möglichkeit für die Gäste, einen Einblick in diese wunderschöne Region zu bekommen – zur Schiffsbesatzung gehört nämlich ein Ägyptologe! Wer keine Lust auf eine Gruppentour zu den archäologischen Stätten entlang des Nils hat, kann sich für verschiedene exklusive Exkursionen anmelden, darunter auch eine private Besichtigung des Grabes der Königin Nefertari.

April 2024: „Avalon Alegria“, Avalon Waterways

<p>Avalon Waterways</p>

Avalon Waterways

Die „Avalon Alegria“, das neueste Schiff von Avalon Waterways, wird über 37 Panorama-Suiten und 14 Kabinen verfügen. Doch auch, wer keine Suite ergattert, findet genug Platz in den Kabinen, die um 30 Prozent größer sein werden als die auf anderen Avalon-Schiffen. Die großen Panoramafenster und das Deck mit Premium-Lounges geben den Blick auf den portugiesischen Duero-Fluss frei. Es ist auch ganz einfach, in Kontakt mit der Außenwelt zu bleiben – Starlink sorgt für eine blitzschnelle Internetverbindung. Und das Beste daran? Es ist im Preis inbegriffen.

April 2024: „Avalon Alegria“, Avalon Waterways

<p>Avalon Waterways</p>

Avalon Waterways

Auf diesem Schiff dreht sich alles um die besonderen Extras, sei es der zusätzliche Platz in den Kabinen, die Betten am Fenster (eine Seltenheit auf Flussschiffen) oder die Möglichkeit, Fitnessausrüstung im bordeigenen Fitnessstudio zu mieten. Wenn es ums Essen geht, steht Qualität vor Quantität. Im Hauptspeisesaal finden Sie ein köstliches Buffet, während Sie im sogenannten „Panorama Dining Room" einen dekadenten Nachmittagstee und Vier-Gänge-Menüs zum Abendessen genießen können.

April 2024: „Amadeus Nova“, Amadeus River Cruises

<p>Amadeus River Cruises</p>

Amadeus River Cruises

Die „Amadeus Nova“ wird über zwölf Suiten mit Balkon und 67 Außenkabinen mit Panoramafenstern verfügen. Die begehrtesten Plätze dürften die „Lido Bar“ auf dem Sonnendeck und das elegante „Café Vienna“ sein, in dem man die Wiener Kaffeehauskultur genießen kann. Das Schiff wird auf der Donau verkehren und Kreuzfahrten zwischen Wien und Bukarest sowie Passau und Budapest anbieten.

April 2024: „Amadeus Nova“, Amadeus River Cruises

<p>Amadeus River Cruises</p>

Amadeus River Cruises

Die „Amadeus Nova“ besticht durch Nachhaltigkeit. Sie wird mit einem Diesel-elektrischen Hybridantrieb und Motoren ausgestattet, die mithilfe verschiedener Hightech-Filter und Katalysatoren die Emissionen erheblich reduzieren. Wärmerückgewinnungssysteme nutzen die überschüssige Hitze aus dem Maschinenraum für das Heizen der Gemeinschaftsbereiche und hochisoliertes Glas minimiert den Wärmeverlust im Winter.

Mai 2024: „Queen Anne“, Cunard Line

<p>Cunard Line</p>

Cunard Line

Wenn die „Queen Anne“ im Jahr 2024 in See sticht, wird sie das 249. Schiff der Reederei Cunard Line sein. Zum ersten Mal seit 1999 ist das Unternehmen dann wieder mit vier Schiffen gleichzeitig unterwegs. Die 3.000 Passagiere werden in Kabinen untergebracht, die auf 14 Decks verteilt sind. Außerdem wird es eine riesige Auswahl an Restaurants geben (insgesamt 15), die von Cunard-Klassikern wie dem „Princess Grill“ bis hin zu ganz neuen Gastronomiekonzepten reichen.

Mai 2024: „Queen Anne“, Cunard Line

<p>Cunard Line</p>

Cunard Line

Es wird insgesamt sechs Kategorien von Unterkünften geben. Die Kabinen wurden von der Pariser Innenarchitektin Sybille de Margerie entworfen, zu deren Portfolio auch „Atlantis, The Royal Residences“ in Dubai gehört. Das Prunkstück des Schiffes wird mit Sicherheit die dreistöckige Lobby sein, dicht gefolgt vom opulenten „Royal Court Theatre“ mit 835 Sitzplätzen. Das Schiff wird zuerst durch die Gewässer Nordeuropas schippern und wird dabei von Inger Klein Thorhauge gesteuert – der ersten weiblichen Kapitänin von Cunard.

Juni 2024: „Silver Ray“, Silversea

<p>Silversea</p>

Silversea

Die „Silver Ray“ wird ein Schwesterschiff und Spiegelbild der „Silver Nova“ sein. Ähnlich wie ihr Gegenstück bietet auch die „Silver Ray“ eines der höchsten Platz-zu-Gast-Verhältnisse in der Silversea-Flotte. Sie hat eine maximale Kapazität von 728 Passagieren und bei 544 Besatzungsmitgliedern können Sie sich darauf verlassen, dass keine Wünsche offenbleiben – auch dank des legendären Butler-Service der Reederei. Unter den acht Restaurants befinden sich mehrere, die zu Silversea-Klassikern geworden sind, darunter das „S.A.L.T“ für regionale Küche.

Juni 2024: „Silver Ray“, Silversea

<p>Silversea</p>

Silversea

Zu den öffentlichen Bereichen gehören das Pooldeck, die „Dusk Bar“ und das „Arts Cafe“. Weitere Einzelheiten zu den Annehmlichkeiten an Bord werden vor der ersten Fahrt im Juni 2024 bekannt gegeben. In den ersten Monaten wird das Schiff im Mittelmeer unterwegs sein und Routen anbieten, die Athen, Venedig und Rom ansteuern.

Juni 2024: „Viking Vela“, Viking Cruises

<p>Viking Cruises</p>

Viking Cruises

Eine Kabine mit Aussicht zu ergattern, wird auf der „Viking Vela“ kein Problem sein, da jede von ihnen mit einer eigenen Veranda ausgestattet ist. Die 499 Kabinen bieten Platz für maximal 998 Gäste und zu den Restaurants des Schiffes gehören „Manfredi's Italian Restaurant“, „The Chef's Table“ und das „World Cafe“. Eine Besonderheit ist die Kunstsammlung an Bord, zu der mehrere Gemälde von Edvard Munch gehören.

Juni 2024: „Viking Vela“, Viking Cruises

<p>Viking Cruises</p>

Viking Cruises

Eine ganz besondere Annehmlichkeit ist das Spa, genauer gesagt die Schneegrotte und der Thermalbereich, die von skandinavischen Baderitualen inspiriert sind. Passagiere können hier zwischen der Schneegrotte und der Sauna hin und her wechseln – obwohl wir die Versuchung, in letzterer zu bleiben, durchaus verstehen können. Das Schiff wird sich auf Kreuzfahrten im Mittelmeerraum spezialisieren.

Juni 2024: „American Liberty“, American Cruise Lines

<p>American Cruise Lines</p>

American Cruise Lines

Mit Platz für nur 100 Gäste wird die „American Liberty“ ein eher kompaktes Schiff sein. Dank ihrer Fähigkeit, kleinere Häfen anzulaufen, kann sie jedoch etwas Besonderes bieten, nämlich Flussfahrten im Expeditionsstil. Jede Kabine hat einen Balkon und es wird eine Aktivitätsplattform am Heck für Passagiere geben, die Lust auf Wassersport oder ein Bad im Fluss haben.

Juni 2024: „American Liberty“, American Cruise Lines

<p>Massachusetts Office of Travel & Tourism</p>

Massachusetts Office of Travel & Tourism

Die „American Liberty“ wird in ihrer ersten Saison die Inseln Neuenglands bereisen. Auch die Ausstattung des Schiffes wird von dieser Region inspiriert sein – mit freundlichen Farben, gemütlichen Möbeln und vielen Kunstwerken. American Cruise Lines hat derzeit ganze fünf neue Schiffe im Bau, von denen einige die Flüsse Mississippi und Columbia befahren werden.

Juli 2024: „Porto Mirante“, Riviera Travel

<p>Riviera Travel</p>

Riviera Travel

Die „Porto Mirante“ wird Platz für 120 Gäste in 60 Kabinen bieten. Zu den Highlights gehören das Sonnendeck mit Pool – perfekt für heiße Sommertage – und die geräumige Lounge mit ihren raumhohen Fenstern.

Juli 2024: „Porto Mirante“, Riviera Travel

<p>Riviera Travel</p>

Riviera Travel

Das Schiff wird zunächst den Duero-Fluss befahren und Fahrten mit sieben Übernachtungen anbieten, die in Porto beginnen und enden. Die Wochentrips sind ideal für Kreuzfahrtfans, die keine unerwarteten Zusatzkosten mögen. Im Preis sind nämlich bereits Transfers, sämtliche Mahlzeiten, ein hochwertiges Getränkepaket, kostenloser Tee und Kaffee an Bord sowie WLAN enthalten.

Juli 2024: „Utopia of the Seas“, Royal Caribbean

<p>Royal Caribbean</p>

Royal Caribbean

Eines der größten neuen Schiffe 2024 wird die „Utopia of the Seas“ sein. Sie bietet Platz für 5.668 Passagiere. Aber es ist nicht nur die Größe, die dieses Schiff von anderen abhebt – angeboten werden auch mehrere Neuheiten, die es so bei Royal Carribean noch nicht gegeben hat. Darunter eine karibische Tiki-Bar, ein immersives Dining-Erlebnis (genauere Details sind noch nicht bekannt) und die höchste Rutschbahn auf See.

Juli 2024: „Utopia of the Seas“, Royal Caribbean

<p>Royal Caribbean</p>

Royal Caribbean

Die „Utopia“, das sechste Schiff der Oasis-Class von Royal Caribbean, wird zunächst von Florida aus in der Karibik verkehren. Die Gäste können aus einem umfangreichen kulinarischen Angebot wählen: Elf Restaurants sind im Preis inkludiert, einschließlich eines Foodtrucks am Pool, zwölf Spezialitätenrestaurants und 13 Bars, in denen die Passagiere Cocktails genießen können.

August 2024: „Explora II“, Explora Journeys

<p>Explora Journeys</p>

Explora Journeys

Zu den 461 Suiten der „Explora II“ gehören 371 Ocean Terrace- und Ocean Grand Terrace-Suiten, 22 Ocean Residences und – für besonders gutbetuchte Gäste – die spektakuläre Owner's Residence. Die dazugehörigen Balkone zählen zu den größten, die es auf See gibt, und sie bieten einen grandiosen Ausblick. Alle Suiten verfügen über raumhohe Fenster und geräumige begehbare Kleiderschränke mit Frisiertischen.

August 2024: „Explora II“, Explora Journeys

<p>Explora Journeys</p>

Explora Journeys

Wer es schafft, sich von seiner luxuriösen Suite loszureißen, kann in vier Pools schwimmen gehen – drei im Freien und einer im Innenbereich mit ausziehbarem Dach. Alternativ kann man es sich auf einem der 64 Outdoor-Himmelbetten bequem machen. Haben wir schon das Spa erwähnt? Auf einer Fläche von 2.500 Quadratmetern soll es neun Behandlungsräume geben, sowie einen Schönheitssalon und einen Thermalbereich. Die „Explora II“ wird zunächst im Mittelmeer unterwegs sein, bevor sie den Arabischen Golf befährt.

November 2024: „Estrela“, APT Travel-marvel

<p>APT Travel-marvel</p>

APT Travel-marvel

Manchmal ist größer eben doch besser: Etwa an Bord der „Estrela“, die von allen auf dem Duero-Fluss fahrenden Schiffen den größten Pool haben wird. Außerdem geboten werden ein Golfplatz, ein riesiges Fitnesscenter und verschiedene andere Gemeinschaftsbereiche. Es wird 60 Suiten und Kabinen geben und das Schiff wird eine maximale Kapazität von 120 Passagieren haben.

November 2024: „Estrela“, APT Travel-marvel

<p>APT Travel-marvel</p>

APT Travel-marvel

Da die „Estrela“ in Portugal unterwegs sein wird, hat die Reederei großen Wert darauf gelegt, dass ihr neuestes Schiff das Reiseziel auch widerspiegelt. Sie beauftragten portugiesische Schiffsbauer und ließen sich auf vielerlei Weise von Portugal inspirieren, etwa bei der Ausstattung, der Küche und dem Unterhaltungsprogramm.

Dezember 2024: „Disney Treasure“, Disney Cruise Line

<p>Disney Cruise Line</p>

Disney Cruise Line

Kommen wir nun zu einem Schiff, das garantiert auch jüngere Kreuzfahrtgäste anspricht: Die „Disney Treasure“, das Schwesterschiff der „Disney Wish“. Das Dekor ist von Disney-Filmen wie „Aladdin“ und „Zootopia“ inspiriert, die das Fernweh wecken und an Walt Disneys Liebe zum Reisen erinnern. Zu den Highlights gehören ein Marvel-Themenrestaurant und das Restaurant „1923“, das mit Kunstwerken aus den berühmtesten Disney-Zeichentrickfilmen ausgestattet ist. Die Eröffnungssaison des Schiffes wird in der östlichen und westlichen Karibik stattfinden.

Dezember 2024: „Disney Treasure“, Disney Cruise Line

<p>Disney Cruise Line</p>

Disney Cruise Line

Die meisten der 1.256 Kabinen des Schiffes werden den Blick aufs Meer freigeben, 70 Prozent haben sogar eine Veranda. Highlights sind die „Grand Hall“, in der die Passagiere ihre Lieblings-Disney-Figuren treffen können oder das „Walt Disney Theatre“, in dem Shows in Broadway-Qualität aufgeführt werden. Außerdem gibt es die sogenannte „Hero Zone", in der die Passagiere an Gameshows teilnehmen und sich für actiongeladene Wettbewerbe anmelden können.

Frühjahr 2025: „Alma", Tui Cruises

<p>Tui Cruises</p>

Tui Cruises

Zum Schluss noch ein Ausblick auf das Jahr 2025, angefangen mit dem ersten Schiffsneubau von „TUI River Cruises“. Wenn die „TUI Alma“ nächstes Jahr in See sticht, wird sie über 62 Kabinen verfügen, die sich auf vier Decks verteilen. Das oberste Deck mit seinem von Sonnenliegen umgebenen Pool dürfte bei den Passagieren besonders beliebt sein. Aber auch die Küche ist ein Highlight – unter den Restaurants des Schiffes wird es eines geben, das auf portugiesische Köstlichkeiten spezialisiert ist.

Frühjahr 2025: „Alma", Tui Cruises

<p>Tui Cruises</p>

Tui Cruises

Die ersten Fahrten des Schiffes werden im Frühjahr 2025 stattfinden. Die „TUI Alma“ wird zunächst auf dem portugiesischen Fluss Duero im Einsatz sein und Reisen mit sieben Übernachtungen anbieten, die in Porto beginnen und enden. Fünf ausgewählte Orte entlang des Flusses werden angesteuert, nämlich Entre-os-Rios, Peso de Régua, Vega de Terron und Barca d'Alva.

Juni 2025: „Allura“, Oceania Cruises

<p>Oceania Cruises</p>

Oceania Cruises

Laut Oceania Cruises wird die „Allura“ über 613 Kabinen verfügen und die Standardkabinen sollen mit einer Fläche von 27 Quadratmetern die geräumigsten auf See sein. Doch Platz ist nicht das Einzige, was im Überfluss vorhanden sein wird. Das Verhältnis von einem Koch pro zehn Gäste zeigt, wie ernst Oceania Cruises die kulinarische Verpflegung ihrer Passagiere nimmt. Einzelheiten zu den Restaurants wurden noch nicht bekannt gegeben, doch es soll insgesamt fünf an Bord geben und jedes Lokal wird sich auf eine bestimmte Art von Küche spezialisieren.

Juni 2025: „Allura“, Oceania Cruises

<p>Oceania Cruises</p>

Oceania Cruises

Die erste Fahrt der „Allura“ wird im östlichen Mittelmeer stattfinden und umfasst eine siebentägige Reise von Athen nach Istanbul, die Anfang Juni 2025 beginnt. Danach sind Reisen in Kanada und Neuengland geplant. Während seiner ersten Wintersaison befährt das Schiff dann die Karibik. Mit dem Stapellauf der „Allura“ steigt die Gesamtzahl der Schiffe in der Oceania-Flotte auf acht.