Ein 35-Jähriger verdient mit Airbnb über 7000 Euro passives Einkommen im Monat – er lernte alles durch ein YouTube-Video

Durch Airbnb verdient Adam Masato über 8000 US-Dollar im Monat (Symbolbild).
Durch Airbnb verdient Adam Masato über 8000 US-Dollar im Monat (Symbolbild).

Im August 2020 stolperte der 35-jährige Adam Masato über ein YouTube-Video des YouTubers Robuilt. Der YouTuber beschreibt darin, wie er mit der Vermietung kleiner Häuser auf Airbnb Geld verdient. Für Masato wurde das Video zu einer Goldgrube.

Zu dieser Zeit lebten Masato und seine Frau Diana Hernandez seit fast einem Jahr mietfrei in einem Gästezimmer im Haus seiner Schwiegereltern. Das Millennial-Paar sparte fast das ganze Gesamteinkommen von 150.000 US-Dollar pro Jahr. Masato ist Manager bei einem IT-Unternehmen im Gesundheitswesen, während Hernandez als Therapeutin eine eigene Privatpraxis betreibt.

Masato sparte nicht nur sein gesamtes Einkommen aus seinen Tagesjobs, sondern vermietete auch die Eigentumswohnung, aus der es 2019 ausgezogen war. Das bescherte ihm monatlich zusätzliche 1100 US-Dollar aus den Mieteinnahmen. Obwohl ihre Ausgaben niedrig waren, investierte das Paar aggressiv. Das YouTube-Video von Robuilt entdeckten sie zum genau richtigen Zeitpunkt.

Das lernte Masato aus dem YouTube-Video

Als Robuilts Video auf seinem YouTube-Feed auftauchte, war Masato bereits ausgebrannt. Immer wieder scrollt er im Internet durch überteuerte Immobilienangebote in Los Angeles. Doch der YouTuber hatte interessante Tipps parat, aus denen er folgende Dinge lernte:

  • Was macht ein Stück Land in der Region zu einer lohnenden Investition?

  • So findest du vertrauenswürdige Fertighaushersteller und Immobilienverwalter.

  • Wie erreicht man das beste Erlebnis für die Gäste.

  • Wie erhält man hohe Ratings auf Airbnb.

„In der Nacht, als ich das Video gesehen habe, blieb ich lange auf, um nach Land zu suchen und dachte: 'Wow, der YouTuber lügt nicht. Das ist bezahlbar!'“, so Masato. Acht Wochen nach der Veröffentlichung des Videos schloss Masato die Treuhand auf seinem eigenen Grundstück für 39.806 US-Dollar, die er aus seinen Ersparnissen zahlte.

Das Paar zahlte insgesamt 300.000 US-Dollar für das neue Haus

Nach Abschluss der Treuhand auf dem Grundstück bestand der nächste Schritt darin, einen Bauunternehmer für den Bau eines Fertighauses zu finden. Masato traf sich mit vielen verschiedenen Herstellern, bevor er sich für Orbit Homes entschied, einen kostengünstigen, umweltfreundlichen Fertighaushersteller mit Sitz in Kalifornien.

Masato sagt: „Ich habe mich an so ziemlich jedes coole Fertighausunternehmen gewandt, das ich finden konnte. Ich mag die Tatsache, dass Orbit Homes Vorabpreise hat. Alle anderen sagten: 'Es hängt von einer unbegrenzten Anzahl an Faktoren ab.' [Orbit] gab mir eine konkretere Vorstellung davon, wie viel es kosten würde." Insgesamt zahlten Masato und seine Frau für das neue Haus knapp 300.000 US-Dollar.

Masatos Airbnb-Angebot, ein 935 Quadratmeter großes Haus mit zwei Schlafzimmern und zwei Badezimmern in Joshua Tree, im US-Bundesstaat Kalifornien, ist bis Juli komplett ausgebucht. Der Erfolg von Masatos Airbnb ist auch der luxuriösen Ausstattung inklusive privatem Whirlpool geschuldet.

Masato: Was er kann, kann jeder

Anstelle einer traditionellen Hypothek entschied sich das Paar für drei Privatdarlehen, die durch ihre Kryptowährungsbestände abgesichert waren. Masato erklärt: „Die durch Bitcoin gedeckten Kredite betragen null Prozent ohne monatliche Zahlungen, solange sie meinen Bitcoin als Sicherheit halten. Der Vorbehalt ist, dass ich nur 25 Prozent des Dollarwerts meiner Bitcoin-Sicherheit ausleihen kann. Wenn der Wert von Bitcoin unter einen bestimmten Betrag fällt, bekomme ich einen Margin Caller und muss mehr Bitcoin als Sicherheit hinterlegen."

Nach Abzügen verdient Masato durchschnittlich 8455 US-Dollar pro Monat an passiven Mieteinnahmen. Masato sagt, wenn er mit YouTube gelernt hat, wie man ein passives Einkommen aufbaut, kann es jeder. „Man braucht dafür keine besonderen Fähigkeiten oder Ausbildungen“, sagt er.

Dieser Artikel wurde von Klemens Handke aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.