Amazon eröffnet Friseursalon in London

teleschau
·Lesedauer: 1 Min.
Der Onlinehändler Amazon hat in London einen Frisörsalon eröffnet. (Bild: iStock / Prostock-Studio)
Der Onlinehändler Amazon hat in London einen Frisörsalon eröffnet. (Bild: iStock / Prostock-Studio)

Amazon brachte man bislang vor allem mit Onlineeinkäufen und dem Streamingdienst Prime in Verbindung. In London schlägt das Unternehmen nun neue Wege ein: Kürzlich hat dort ein Friseursalon des Unternehmens geöffnet.

Sie wollten schon immer einmal testen, wie Ihnen pinke Haare stehen, ohne Sie sich tatsächlich zu färben? In einem Londoner Friseursalon bekommen Sie nun Gelegenheit - vorausgesetzt Sie arbeiten bei Amazon. Im Stadtteil Spitalfields hat der Onlinehändler Medienberichten zufolge einen Friseursalon eröffnet. Das Besondere daran: Mittels einer speziellen Augmented-Reality-App können Kunden verschiedene Haarstile virtuell testen, bevor sie sich für einen entscheiden. Allerdings, so schreibt das IT-Magazin "Golem", stünden derzeit wohl nur verschiedene Haarfarben zur Auswahl.

Ziel des neuen Friseursalons sei es, den Verkauf von Beautyprodukten einfacher beziehungsweise kontaktloser zu machen. Dafür bietet Amazon neben einem Haarschnitt auch verschieden Pflegeprodukte zum Kauf an. Die einzelnen Produkte können über eine Technologie namens Point and Learn ausgewählt werden: Nach einem einfachen Fingerzeig auf das Produkt können weitere Informationen wie etwa Inhaltsstoffe angezeigt werden. Per QR-Scan können die gewünschten Produkte anschließend gekauft oder bestellt werden. Zur Unterhaltung der Kunden während des Aufenthalts bietet der Laden zudem ein Fire-Tablet an jedem Platz.

Nur in London

In London steht der Laden bislang nur Angestellten von Amazon zur Verfügung, in einigen Wochen soll aber auch die Öffentlichkeit Zutritt erhalten. Eine Expansion in andere Städte schließt der Konzern allerdings aus. Im Vordergrund stünde lediglich der Versuch, neue Technologien zu erproben und vorzustellen.

Dass Amazon ausgerechnet die englische Hauptstadt als Standort wählte, ist keine Überraschung: Bereits im März hatte in London der erste kassenlose Supermarkt in Europa eröffnet. Auch dieser stammt aus dem Hause Amazon.