Werbung

Amira Pocher: So schlimm wurde sie von einem Ex kontrolliert

Moderatorin Amira Pocher (30) packte in ihrem Podcast 'Hey Amira' über ihre Vergangenheit aus. Im Gespräch mit einer Psychologin ging es um toxische Beziehungen und da konnte die Österreicherin aus ihrem Erfahrungsschatz schöpfen - leider.

"Dann wurden die Betten auseinandergenommen"

So sei sie zwei Jahre mit einem Mann zusammen gewesen, der sie total kontrolliert habe. Er habe die Motorhaube des Autos untersucht, ob sie unterwegs gewesen war, ohne es ihm zu erzählen. Dieses kontrollierende Verhalten ging noch weiter. "Wenn nur das Handy vom Nachbar geklingelt hat, hieß es, du hast ein zweites Handy und dann wurden da Betten auseinandergenommen …", erinnert sich der Star. Die zweifache Mama kann heute nicht verstehen, warum sie so etwas mit sich hat machen lassen.

Amira Pocher lernte, die Schuld nicht bei sich zu suchen

So eine Beziehung hat dann auch eine bestimmte Dynamik, denn auch Amira Pocher selbst dachte, sie hätte etwas falsch gemacht. Die Beziehung prägte sie, aber mittlerweile kann sie mit klarem Blick darauf schauen. "Du musst dir wirklich klarmachen, dass nicht du das Problem warst, oder dein Verhalten, weil du hast im Prinzip ja nichts gemacht und das ist alles nur im Kopf des anderen passiert."

Mittlerweile ist sie glücklich mit Oliver Pocher (45) verheiratet und erzieht mit ihm zwei Söhne. Der fragte sie unlängst in ihrem gemeinsamen Podcast 'Die Pochers': "Habe ich deinen Vater-Komplex ausgenutzt?" Die beiden trennen immerhin 15 Jahre und Amira ist ohne Vater aufgewachsen, da dieser die Familie verließ, als seine Tochter drei Jahre alt war. Doch der Fernsehstar konnte den Gatten beruhigen: "Du hast ihn ein bisschen geheilt." Dann freuen wir uns mit Amira Pocher, dass sie ihr Glück gefunden hat.

Bild: picture alliance / AAPimages/Timm | AAPimages/Timm