An diesem Tag: Der Tod von Prinzessin Diana, eine Aktivistin bis zum Schluss

·Senior news reporter, Yahoo News UK
·Lesedauer: 3 Min.

24 Jahre sind seit dem Tod von Prinzessin Diana vergangen, eine Tragödie, die bis heute einen einschneidenden Moment in der modernen britischen Geschichte darstellt.

FILE PHOTO OF 13JAN97 - Diana, Princess of Wales talks to amputees during her visit to Angola as part of the Red Cross campaign against land mines, 13 January 97. Princess Diana and her companion Dodi Al Fayed died in a car carsh in Paris August 31 after being chased by photographers on motorcycles.

DIANA
Prinzessin Diana setzte sich bis zu ihrem Tod für andere ein. (Bild: Reuters)

Aufgrund der tragischen Art und Weise, wie sie vor 24 Jahren ums Leben kam, gerät oft in Vergessenheit, dass sie bis zum Schluss eine Aktivistin war. Nur drei Wochen vor ihrem Tod reiste Diana auf ihrer letzten Auslandsreise für drei Tage nach Bosnien. Die Reise war Teil ihrer Kampagne gegen Landminen. Die Prinzessin traf sich mit Menschen, die im brutalen Bürgerkrieg einige Jahre zuvor zu Opfern von Landminen geworden waren.

Diana traf auf Opfer von Landminen und gab ihnen Hoffnung

Eines der Opfer, Malic Bradaric (unten abgebildet) erzählte AP am 20. Jahrestag ihres Todes, dass Diana "ein Licht am Ende des Tunnels" seines Leidensweges war. Er hatte 1996 im Alter von 13 Jahren den Großteil seines rechten Beines verloren.

Diana, Princess of Wales sits with mine victim, Malic Bradoric, 14, (R) who is a Muslim, and fellow mine victim Zarco Beric, 12, a Serb during Diana's visit to Bosnia and Herzegovina August 9. Diana is in Bosnia and Herzegovina until Sunday.
Prinzessin Diana mit den Landminen-Opfern Zarco Beric und Malic Bradaric, 9. August 1997. (Bild: Reuters

Die Bosnien-Reise folgte auf einen ähnlichen Besuch in Angola im selben Jahr, bei dem Diana sich mit Menschen traf, die während des 20-jährigen Bürgerkrieges Opfer von Landminen geworden waren. Ihre Kampagnenarbeit zusammen mit dem Britischen Roten Kreuz trug dazu bei, dass Ende 1997 ein internationaler Vertrag über das Verbot dieser Waffen unterzeichnet wurde.

Diana Princess of Wales walks through a safety corridor in a land mine field in Huambo January 15. Diana is on a four day visit to Angola at the invitation of the British Red Cross to help increase awarness of the landmines problem world wide. The signs say
Prinzessin Diana am Rande eines Minenfeldes in Angola, Januar 1997. (Bild: Reuters)

Lesen Sie auch: Prinzessin Diana (†) - Wie würde die "Königin der Herzen" heute ticken?

Diana starb am 31. August 1997 bei einem Autounfall

Diana erlebte dies nicht mehr mit, da sie drei Wochen nach der Bosnien-Reise in Paris verstarb. Die Prinzessin, die auch für ihre Kampagnenarbeit gegen die Stigmatisierung von HIV- und AIDS-Patienten und für den Einsatz für Obdachlose bekannt war, starb am 31. August 1997 bei einem Autounfall.

Der Mercedes, in dem sie mit ihrem Geliebten Dodi Fayed unterwegs war – sie hatte sich 1996 von Prinz Charles scheiden lassen – wurde von Paparazzi verfolgt, nachdem sie das Hotel Ritz in der französischen Hauptstadt verlassen hatten. Der Wagen verunglückte im Tunnel Pont de l‘Alma. Der Chauffeur des Wagens, Henri Paul, war betrunken und zu schnell gefahren.

Thousands of flowers cover the gate entrance of Kensington Palace,  September 1, a day after the announcement of Princess Diana's death. [Many Londoners stopped off at Kensington Palace on their way to work to pay respects to Princess Diana who was killed in a car accident in Paris, August 31, with her friend Dodi Al Fayed and a chauffer].
Ein Meer von Blumen, außerhalb des Kensington Palace, nach dem Tod von Prinzessin Diana. (Bild: Reuters)

Sie war 36 Jahre alt. Ihr Tod löste national und international eine Welle der Bestürzung aus. Ein Meer von Blumen wurde von fassungslosen Bürgern vor den Toren des Kensington Palace niedergelegt. Am 6. September, dem Tag ihrer Beerdigung, versammelten sich Hunderttausende von Trauernden im Stadtzentrum von London.

Die jungen Prinzen Harry und William, damals 15 und 12 Jahre alt, liefen hinter dem Sarg ihrer Mutter her, als er durch die Straßen in Richtung Westminster Abbey getragen wurde.

Prince Charles (R) with his two sons Prince Harry (2ndR) and Prince William (3rdR) and Diana's brother Earl Spencer bow their heads as they watch the hearse bearing the coffin of Diana, Princess of Wales leave Westminster Abbey, September 6. Over a million mourners lined the route of the funeral procession through London.

DIANA
Prinz Charles, seine beiden Söhne Harry und William und Dianas Bruder bei ihrer Beerdigung. (Bild: Reuters)

Auch 24 Jahre nach ihrem Tod noch immer relevant

Sogar 24 Jahre nach ihrem Tod ist Prinzessin Diana noch sehr relevant. Eine kurze Google-Suche nach ihrem Namen zeigt eine ganze Reihe von Nachrichtenmeldungen an. Deshalb scheint es richtig, dass ihre Statue anlässlich des ersten Jahrestages der Enthüllung des lang erwarteten Denkmals für Fans zugänglich gemacht wurde.

Historic Royal Palaces teilte mit, dass besondere Vorkehrungen getroffen wurden, damit Besucher des Kensington Palace am Dienstag zwischen 15 und 17 Uhr die Statue an ihrem Standort im Sunken Garden vom Cradle Walk aus sehen können. Das Bronzedenkmal wurde schließlich am 1. Juli, dem 60. Geburtstag ihrer Mutter, von William und Harry – trotz ihrer schwierigen Beziehung – in einer Zeremonie gemeinsam enthüllt.

Im Video: Prinzessin Diana - Zum Todestag eine Ehre für die Fans

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.