Anita Hofmann: Zu ihrer Hochzeit lud die Sängerin auch Fans ein

Schon Tage, bevor sie ihrem Partner das Ja-Wort gab, hatte Anita Hofmann (45) ihre Fans an den Vorbereitungen für ihren großen Tag teilhaben lassen. So durften sie die Schlagersängerin zum Beispiel auf Instagram zur Abholung ihres Hochzeitskleides begleiten.

Auf zum Brautkleidkauf

"Ich hol grad mein Brautkleid ab — kommt ihr mit?" fragte die Sängerin einem Clip in ihren Stories. Anschließend durften die Follower schon mal einen ersten Blick auf die Schuhe (12cm Absatz!) werfen. Sechs Stunden habe die Anprobe gedauert, so der Schlagerstar. Das Kleid selbst war natürlich noch geheim. Am Wochenende (30 Juli) war es dann soweit. "Ein ganzes Leben träumt man immer von den besonderen Momenten! Heute ist genau so einer!!" schrieb die Musikerin zu einem Bild ihrer Brautschuhe. Geheiratet wurde in ihrem Heimatort Meßkirch, unweit des Bodensees. Dort ist der Schlagerstar, der gemeinsam mit seiner Schwester Alexandra seine Fans unterhält, Ehrenbürgerin. Die standesamtliche Trauung hatte bereits am Vortag stattgefunden.

Anita Hofmann geht wieder ins Studio

Natürlich war auch ein Bräutigam dabei: Anita Hofmann heiratete ihren Freund, den Radiomoderator Christian Filip. "Ich hätte nicht gedacht, dass ich das in diesem Leben erleben darf. Ich genieße gerade jeden Augenblick", schrieb die Sängerin weiter. Sie feierte in großem Stil — rund 500 Gäste sollen dabei gewesen sein, darunter auch 240 Fans, für die eine eigene Feier ausgerichtet wurde. In der Einladung stand übrigens: "Fragt ihr euch und seid am Denken, was sollen wir dem Brautpaar schenken? Sie brauchen keine Pralinen, Blumen oder Wein. Ein Zuschuss für ein Ton-Studio darf es sein." Ein tolles Geschenk von dem alle profitieren — schließlich hören die Fans dann auch wieder neue Musik von Anita Hofmann.

Bild: Sebastian Gollnow/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.