Anna Kraft: Schockdiagnose Multiple Sklerose

·Lesedauer: 1 Min.

Sportjournalistin Anna Kraft (35) verriet, dass sie an Multipler Sklerose erkrankt ist. Das neue Gesicht der RTL-Fußballsendung "Matchday" gab sich im Interview mit dem Sender tapfer.

Die Diagnose kam für die ehemalige Leichtathletin vor sechseinhalb Jahren wie ein Schock, mittlerweile hat sie einen Weg gefunden, mit der Krankheit umzugehen. Aber es sei nicht leicht: "Natürlich habe ich auch meine Dämonen-Tage, wie ich so schön sage", verriet die gebürtige Leverkusenerin. MS ist eine chronische Entzündung des Nervensystems und eine Krankheit, die bei jedem Betroffenen anders ausfallen kann. Bei der Journalistin gehören Kribbeln in den Gliedmaßen und Spastiken in der Hand zu den Symptomen.

Anna Kraft hilft auch die frühe Diagnose

Zumindest kann sich die Sportexpertin, die nach ihrer Diagnose zwei gesunde Kinder zur Welt brachte, damit trösten, dass die Krankheit früh erkannt wurde und man mit Medikamenten gegensteuern kann. Und sie treibt weiterhin Sport. So hat die zweifache Mutter nach der Geburt mit gezielten Übungen ihren Körper wieder fit gehalten und holte sich sich einen Coach zur Hilfe.

Lesen Sie auch: Sportmoderatorin Anna Kraft wechselt diesen Sommer zu RTL

Denn auch die Athletin kennt mangelnde Motivation: "Mit einem Coach an der Seite lässt sich der Schweinehund deutlich besser bezwingen. In dem Moment, in dem du vielleicht ans Aufhören denkst, ist er da, hilft, unterstützt und treibt an", beschrieb ehemalige Sprinterin gegenüber "exklusiv.münchen.de", wie sie im Fitnessstudio an ihrem Körper arbeitet. Ihre Familie, ihr neuer Job und der Sport geben Anna Kraft hoffentlich die nötige Unterstützung, mit der Diagnose MS fertig zu werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.