Aufsehenerregende Unterwäsche-Aktion in London

Ena Clarke
Freie Autorin

Die Victoria‘s-Secret-Modenschau sorgt Jahr für Jahr für Furore. Sieben Engländerinnen nahmen die Dessous-Show zum Anlass, mitten in London ihre ganz eigene Show zu veranstalten.


Die Passanten im Londoner Zentrum staunten nicht schlecht, als sie kürzlich an einem Victoria‘s-Secret-Geschäft vorbei schlenderten. Vor ihnen posierten sieben Frauen unterschiedlicher Hautfarbe und Statur in Unterwäsche.


Die Frauen hatten sich im Geschäft ausgezogen und waren in ihrer Unterwäsche durch den Laden spaziert. “Es war nervenzerreißend”, sagte Joanne Morales, eine der Initiatoren der Aktion englischen Zeitungen. Dann traten sie vor den Shop auf die Straße, wo sie die Blicke der Passanten auf sich zogen.

Mit Unterwäsche kann Frau auch ein Zeichen setzen. (Symbolbild: Getty Images)

Verschiedenheit stand im Mittelpunkt

Der Protest sollte kein Affront gegen Victoria‘s Secret sein, sondern eher eine Aktion, um die Verschiedenheit zu feiern. Mit der Aktion sollte darauf aufmerksam gemacht werden, dass es viel mehr Schönheitsideale als nur jene auf dem Laufsteg gibt.


“Wir hatten es satt, diese sogenannten perfekten Körper zu sehen”, sagte Morales. In Gesprächen mit den Bekannten hätten sich zahlreiche Menschen für den Mut der sieben Frauen bedankt.

VIDEO: Großbritannien verbietet sexistische Werbung