Werbung

Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanović: Nun eine Dreierbande

Bastian Schweinsteiger (38) und Ana Ivanović (36) verkündeten auf Social Media die frohe Botschaft ihres dritten Kindes. Das Paar ließ sich dabei für Instagram etwas ganz Besonders für das Video einfallen.

“Voller Liebe”

Man sah erst die Hände des ehemaligen Fußballers, die die Hände seiner Frau verdeckten, dann kamen die des ältestes Sohnes, dann die des zweitjüngsten und schließlich die Patschehand des Säuglings. Dazu schrieb die ehemalige Tennisspielerin: "Hallo Welt! Unsere Herzen sind voller Liebe." Dafür gab es natürlich viele Herzchen-Emojis von den Fans. Erst im Februar hatte die Schwangere ihren Zustand offenbart. Die Ex-Sportlerin hatte 2016 den ehemaligen Nationalspieler geheiratet, zwei Jahre später wurde der erste Sohn geboren, ein Jahr später kam der zweite. Und nun macht das Baby das Trio perfekt.

Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanović halten ihre Familie privat

Wer nun allerdings mehr Informationen zum Nachwuchs der beiden erfahren wollte, wurde enttäuscht. Bei ihren Kindern halten sich Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanović bedeckt und verraten nicht deren Namen. Auch ob der Säugling nun ein Junge oder Mädchen ist, gaben sie nicht preis. Die Privatsphäre ihre Familie ist den beiden heilig.

Offener gibt sich der Ex-Kicker als Fußball-Experte für die ARD. Da hat er sich einen Namen gemacht. Und er könnte jetzt noch weiter in Sachen Fußball aufsteigen, denn kein Geringerer als Bayern-München-Ehrenpräsident Uli Hoeneß hat ihn als Nachfolger für das eher unglücklich agierende Gespann aus Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic in der Bayern-Führung ins Spiel gebracht. "Ich bin überzeugt, dass bei Bastian Schweinsteiger die Türen beim FC Bayern weit aufgehen", erklärte der Bayer der 'Abendzeitung'. Laut ihm hat der jetzt dreifache Vater eine "unglaubliche Entwicklung in der Persönlichkeit gemacht". "Früher war er ein Lausbub, ein guter Kicker, aber mit vielen Flausen. Jetzt ist er ein gestandenes Mannsbild, ein Weltmann. Er war in Amerika, er war in Manchester." Ob sich Bastian Schweinsteiger diese Rolle für sich vorstellen kann? Wir sind gespannt.

Bild: Jens Kalaene/picture-alliance/Cover Images