Bericht: Vorerst doch keine Werbung auf WhatsApp

teleschau

Die angekündigte Einführung von Werbung im beliebten Instant Messenger WhatsApp liegt einem Bericht zufolge auf Eis. Aufgegeben sind die Pläne damit jedoch nicht.

In diesem Jahr sollte es im beliebten Instant Messenger WhatsApp erstmals Werbung geben. Daraus wird wohl allerdings doch nichts. Der Mutterkonzern Facebook hat in den vergangenen Monaten die Arbeitsgruppe aufgelöst, welche mit der Einführung beauftragt war. Dies berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf "informierte Kreise". Demnach seien auch die bereits durchgeführten Aufgaben unterbrochen, sogar der Programmcode sei zurückgezogen worden.

Vom Tisch seien die Pläne damit jedoch nicht. Wie es in dem Bericht weiter heißt, halte Facebook weiter an der Einführung von Reklame im "Status"-Bereich von WhatsApp fest.

Über die Einführung von Werbung bei WhatsApp gibt es seit der Übernahme durch Facebook Streit. Die beiden WhatsApp-Gründer Jan Koum und Brian Acton haben das Unternehmen unter anderem deshalb verlassen. Letzterer verzichtete mit seinem frühen Rückzug gar auf rund 850 Millionen US-Dollar. Facebook will WhatsApp durch die Einführung von Werbeanzeigen aus der Verlustzone führen.