Bewegende Rede: Taylor Swift unterbricht ihr Konzert für eine wichtige Message

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Vor einem Jahr gewann die Sängerin Taylor Swift den Prozess gegen Radio-DJ David Mueller. (Bild: Getty Images)

„Heute vor einem Jahr hat die Jury zu meinen Gunsten entschieden. Sie haben gesagt, sie glauben mir.“ Taylor Swift unterbrach am Dienstag ein Konzert ihrer „Reputation“-Tour in Tampa im US-Bundesstaat Florida, um sich mit einigen bewegenden Worten an ihre Fans zu wenden.

Der Grund für die berührende Rede lag an diesem Tag genau ein Jahr zurück. Es war der Tag, an dem die Sängerin den Prozess gegen DJ David Mueller gewann – den Radio-Macher, der sie einst sexuell belästigt hatte. Laut Aussage Swifts hatte der frühere DJ die Sängerin während eines öffentlichen Auftrittes genötigt und wurde sexuell übergriffig. Er soll ihr während eines „Meet and Greet“ unter den Rock gefasst und ihren Po berührt haben.

Zuvor hatte der Radio-DJ selbst gegen Swift geklagt und drei Millionen Dollar von der Sängerin verlangt. Die angeblich falschen Aussagen Swifts hätten ihn um ein Jahresgehalt von 150.000 Dollar gebracht. Swift holte jedoch zur Gegenklage wegen Missbrauchs und Körperverletzung aus und verlangte eine symbolische Entschädigung von einem Dollar, den sie schließlich auch bekam. Swift wollte damit ein Zeichen setzen und zeigen, dass es ihr nicht um das Geld, sondern um Gerechtigkeit geht.

Auf dem Konzert am Dienstag nutzte die Sängerin nun die Gelegenheit , um noch einmal auf das Thema sexuelle Belästigung zu sprechen zu kommen und sich bei ihren Fans für die Unterstützung in dieser Zeit zu bedanken.


 

„An genau diesem Tag vor einem Jahr habe ich nicht in einem ausverkauften Stadion gespielt. Ich war in einem Gerichtssaal in Denver, Colorado. Ich war dort wegen eines Prozesses aufgrund von sexueller Nötigung und an eben diesem Tag vor einem Jahr hat die Jury zu meinen Gunsten entschieden. Sie haben gesagt, sie glauben mir. Nun muss ich an all die Leute denken, denen nicht geglaubt wurde oder nicht geglaubt wird. Die Menschen, die sich fürchten, an die Öffentlichkeit zu gehen, weil sie denken, ihnen werde nicht geglaubt. […] Wir haben noch einiges vor uns, was das betrifft und ich bin euch allen so dankbar, dass ihr für mich da wart, in dieser schlimmen Zeit. Und ich wollte einfach Danke sagen. Danke für alles […]“

Ihre Fans zeigten sich gerührt von den Worten des Superstars. Um ihre Unterstützung auszudrücken, posteten einige von ihnen nach dem Konzert Selfies mit einer Dollar-Note:


„Happy Dollar Day von der Reputation-Tour, liebe @taylorswift13! Danke für deinen Mut und dafür, für jene zu sprechen, die es nicht können. Ich liebe dich so sehr!“


„Ich bin hier und ich habe meinen Dollar!“


„Es ist jetzt ein Jahr her, dass @taylorswift13 ihren 1-Dollar-Prozess wegen Belästigung gewann. Ich bin so stolz auf dich.“