Beyoncé und Jay-Z: Das steckt hinter der Mode aus ihrem neuen Video

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Das Styling-Team von Beyoncé und Jay-Z hat die Klamotten für ihr neues Video bedacht ausgewählt. (Bild: Rex Features)

Beyoncé und Jay-Z haben für die musikalische Überraschung des Sommers gesorgt. Das Powerpaar hat ein gemeinsames Album veröffentlicht. Das Video zur ersten Single „Apeshit“ macht ganz schön was her.

Die Dynastie der Pop- und Hip-Hop-Branche hat dieses nämlich nicht irgendwo gedreht. Das Promipaar mietete dafür mal eben das gesamte Pariser Museum Louvre. Dass sie ihre Musik als Kunst verstehen, dürfte damit angekommen sein. Nichts in diesem Clip scheint zufällig, erst recht nicht die Outfits der Stars, die Symbolkraft haben.


Schon die ersten Looks der Musikstars sprechen für sich, wie es „Independent.co.uk“ analysierte. Während die beiden vor Leonardo da Vincis „Mona Lisa“ stehen und starr in die Kamera schauen, tragen sie pastellfarbene Einteiler – sie einen lilafarbenen, er einen in Mintgrün. Mit den Anzügen und dem teuren Schmuck drücken die beiden ihre Machtstellung und Gleichberechtigung aus.

Erfolg und Reichtum wird hier unabhängig vom Geschlecht dargestellt. Besonders Beyoncé, die als bekennende Feministin gilt, verfolgt diese Agenda schon seit vielen Jahren. Auch während der gemeinsamen Tour und mit Liedern in der Vergangenheit haben sie und ihr Ehemann öffentlich klargemacht, dass sie in einer Partnerschaft auf Augenhöhe sind.


In einer anderen Szene zeigen sich die beiden hingegen ganz in Weiß, während sie vor der Nike von Samothrake posieren. Die aufwendigen und breiten Volants an Beyoncés Designerrobe scheinen eine Interpretation der offenen Flügel und des flatternden Gewands der Skulptur zu sein.

Die griechische Siegesgöttin überbringt symbolisch den Sieg und Frieden, was die Protagonisten mit ihren weißen königlichen Outfits zelebrieren. Dass die Tänzerinnen vor ihnen hautfarbene und schlichte enganliegende Overalls tragen, unterstreicht die Autorität der Pop-Queen und des Hip-Hop-Königs.


„Jay-Z trägt einen Anzug von Dries Van Noten und Loafers von Gucci mit Beyoncé in Versace in dem neuen #ApeShit-Video.“

Eine weitere Szene präsentiert Jay-Z in einem schlichten Anzug und einer überdimensionalen Goldkette, während seine Ehefrau eine teure Versace-Robe und ein Tuch als Kopfbedeckung trägt. Laut „Independent.co.uk“ macht Beyoncé damit ein klares politisches Statement und spielt mit ihrem Kleid, Accessoires und der Pose auf das „Portrait d’une femme noire“ (1800) von Marie-Guillemine Benoist an.

Wie in der westlichen Kultur zu dieser Zeit unüblich, ist es ein Portrait einer Schwarzen, die keine Sklavin, sondern eine freie Frau ist. Das Bild wurde zum Symbol der weiblichen Emanzipation und der Menschenrechte. Themen, für die sich auch Beyoncé einsetzt und mit ihrem extravaganten Styling unterstreicht.

Offensichtlich spielt die Sängerin visuell auch auf die jahrzehntelange Unterdrückung schwarzer Menschen an. Die in teure Designerstoffe gehüllte Promidame Beyoncé präsentiert stolz ihren Erfolg und ihren hohen Status.


Und noch eine weitere versteckte Nachricht in Form eines Outfits von Beyoncé lässt sich erkennen. Vor der Venus von Milo hält sie in einem hautengen Bodysuit die Hand ihres Gatten. Dieser Look in Nude betont offensichtlich die Kurven der Sängerin und spiegelt die weibliche Form der Skulptur wieder. Diese gilt als Symbol für das Ideal der weiblichen Schönheit.