Bizarres Detail an einem Brautkleid macht Internet-User ratlos

Style International Redaktion
·Lesedauer: 3 Min.

Eine Braut hat mit einem bizarren Detail an ihrem Brautkleid zahlreiche Internet-User verwirrt – und auch die Wahl ihres Brautstraußes war alles andere als gewöhnlich.

Braut Brautmutter bereitet sich an der Hochzeit vor Getting Ready Anziehen Schmuck Details Accessoires
Braut ist nicht gleich Braut (Symbolbild: Getty Images)

Auf dem Foto, das in einer “Wedding Shaming“-Facebook-Gruppe geteilt wurde, sieht man die Frau in einem Off-Shoulder-Spitzenkleid mit tiefem Ausschnitt unter einem Mesh-Panel. Statt eines traditionellen Blumenstraußes hält sie etwas in den Händen, das wie eine grüne Topfpflanze aussieht.

Die ungewöhnliche Kleiderwahl einer Braut ließ viele fragen, ob sie einen „Fake Tan Fail“ hatte. Foto: Facebook.
Die ungewöhnliche Kleiderwahl einer Braut ließ viele fragen, ob sie einen „Fake Tan Fail“ hatte. Foto: Facebook.

„Irgendein Instagram-Foto – Mesh am Ausschnitt und die Tatsache, dass sie einen Bund Spinat hält?!“, schrieb die Facebook-Userin, die das Foto gepostet hatte.

Andere Userinnen waren von dem Mesh-Detail, das nicht wirklich zum Hautton der Braut passte, ebenso verwirrt und verblüfft.

„Das Mesh sieht einfach nur wie eine seltsame Bräunung aus…“, schrieb eine.

„Ich dachte nur ‘WIE hat sie diese umgekehrte Bräunungslinie hinbekommen??!?!‘“, merkte eine andere an.

Anna Hofbauer: Warum ihr Hochzeitslook Fragen aufwirft

Die Kommentare der Facebook-User zu dem ungewöhnlichen Kleid – und dem bizarren Strauß – ließen nicht lange auf sich warten. Foto: Facebook
Die Kommentare der Facebook-User zu dem ungewöhnlichen Kleid – und dem bizarren Strauß – ließen nicht lange auf sich warten. Foto: Facebook

Und eine weitere Userin schrieb einfach nur: „Ach du Schande, Mädel!“

Andere scherzten, das Mesh sei eine „Glas-Trennwand“, während eine Userin ihre ganz eigene seltsame Theorie hatte.

„Der Rand des Meshs sieht aus, als wäre es mal ein Rollkragen gewesen und sie hat ihn einfach mit einer Schere abgeschnitten“, spekulierte sie.

Jemand anderes mit ein wenig Schneider-Kenntnissen schaltete sich ein, um das Mesh zu verteidigen. Sie erklärte, es sei ein notwendiges Accessoire, damit der Body nicht herunterrutscht - besonders da der tiefe V-Ausschnitt nur wenig Halt gibt.

Hochzeit absagen: Was du jetzt beachten sollten

„Die meisten Brautkleider mit tiefem V-Ausschnitt haben Mesh, allerdings passt es besser zum Hautton und ist gerade geschnitten, schade“, schrieb sie.

Was den Spinat-Strauß angeht, so dauerte es nicht lange, bis ein paar pflanzenliebende Facebook-Userinnen die Pflanze als Efeutute oder Teufels-Efeu, eine beliebte Zimmerpflanze, identifiziert hatten.

„Bitte lasst die Efeutute bei dieser Katastrophe aus dem Spiel“, kommentierte jemand trocken.

„Vielleicht war das alles, was sie sich leisten konnte. Urteilt nicht über Leute!“, merkte jemand anderes an.

Außerdem wurde die Identität der Braut teilweise enthüllt, als eine Userin behauptete, sie sei ihre Freundin. In den Kommentaren erklärte sie, es handele sich um ein Model und all dies sei für ein Portfolio-Fotoshooting gewesen.

„Das ist eine Freundin von mir. Sie ist Model und das war keine echte Hochzeit! Allerdings weiß ich nicht, warum sie eine Pflanze gehalten hat“, schrieb sie.

„Ich vermute, dass der Fotograf sie bat, die Pflanze zu halten, damit es künstlerisch wertvoll aussieht oder so. Ich habe schon ähnliche Situationen erlebt, als ich mit lokalen Fotografen zusammengearbeitet habe! Es gibt ein paar SCHRECKLICHE Fotos von mir, die im Umlauf sind“, erklärte sie.

Gillian Wolski

VIDEO: So eine Braut habt ihr garantiert noch nie gesehen