Die zehn besten Detox-Lebensmittel

Nachdem die Festtage vorbei und das neue Jahr noch jung ist, stehen bei vielen die gesunden Vorsätze auf dem Programm. In der Tat kann nach der ganzen Völlerei ein bisschen Detoxing nicht schaden. Welche Lebensmittel beim Entgiften helfen…

Beides gut zum Entgiften: Ingwer und Zitrone (Bild: thinkstock)
Beides gut zum Entgiften: Ingwer und Zitrone (Bild: thinkstock)

Zitronen
Sauer macht lustig — und gesund. Zitronen sind vollgepackt mit Vitamin C. Es bindet freie Radikale, die die Haut besonders schnell altern lassen. Seine antioxidative Wirkung bringt unseren Teint wieder zum Strahlen. Außerdem wirkt sich der alkalische Effekt der gelben Früchte positiv auf das Immunsystem aus.

Voller Bauch? Diese Lebensmittel helfen

Frisches Obst
Beeren, Birnen, Äpfel — Früchte sind wahre Vitaminbomben. Dazu sind sie reich an Mineralien, Ballaststoffen und Antioxidantien und damit bestens zur Entgiftung geeignet. Und: Das meiste Obst ist kalorienarm und passt super in einen Diät-Plan.

Ingwer

Zu fettig gegessen? Verdauungsprobleme? Dann versuchen Sie's mal mit ein bisschen Ingwer zum Essen. Nicht nur gegen Übelkeit hilft die scharfe Knolle, auch Blähbauch und unerfreuliche Gase kann sie reduzieren. Außerdem stärkt Ingwer das Immunsystem.

Kohl und Spinat

Grünes Blattgemüse ist reich an Eisen und somit gerade für Vegetarier ideale Quelle des wichtigen Spurenelements.

Gesunde Ernährung: Mit zehn Jahren werden Weichen gestellt

Vollkornprodukte
Zur Entgiftung des Körpers und Stärkung der Gesundheit sollten Sie am besten weitgehend auf industriell verarbeitete Nahrungsmittel verzichten. Setzen Sie lieber auf Naturbelassenes und Vollkornprodukte. Naturreis zum Beispiel ist reich an Ballaststoffen und Selen. Ersteres ist gut zur Reinigung des Dickdarms. Letzteres schützt die Leber und verbessert das Hautbild.

Grüner Tee
Abwarten, Tee trinken — und ihrem Körper damit Gutes tun. Zum einen ist ausreichend Flüssigkeit natürlich wichtig, um unsere Organe fit zu halten. Zudem wird der Körper durchspült und Giftstoffe werden heraus geschwemmt. Grüner Tee ist aufgrund seiner antioxidativen Wirkung ideal.

Knoblauch

Hält Ihnen nicht nur Vampire vom Leib. Mit seiner antiviralen, antibakteriellen und antibiotischen Wirkung putzt die Knolle auch den Körper durch. Allicin, ein Umsetzungsprodukt von Knoblauch, fördert außerdem die Produktion von weißen Blutkörperchen und wirkt unterstützend beim Kampf gegen Giftstoffe. Am besten roh verzehren!

Rettich

Rettich senkt den Cholesterinspiegel. Einfach ein bisschen von dem scharfen Gemüse in den Salat oder auch zum (mageren) Fleisch verzehren. Die Wurzel kann helfen, das Herzinfarkt-Risiko einzudämmen!

Wasserkresse
Wie die meisten grünen Kräuter und Gemüsearten, ist Wasserkresse ein hervorragender Gesundheitsturbo. Das Gewächs ist zudem reich an entgiftend wirkenden Nährstoffen, wie etwa Vitamin B, Zink, Kalium, Vitamin E und Vitamin C. Außerdem hat die Kresse harntreibende Eigenschaften und hilft so prima dabei, Giftstoffe aus dem Körper zu spülen.

Artischocken
Nach der ganzen Schlemmerei sind Artischocken ein gutes Mittel, um wieder auf die Schmalspur zurückzukehren. Sie sind vollgepackt mit Antioxidantien und Ballaststoffen und helfen dem Körper bei der Verdauung fettreicher Nahrungsmittel.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.