Blumen gießen bei Hitze: So geht's richtig

·Freie Autorin

Nicht nur Mensch und Tier brauchen bei der Sommerhitze besonders viel Flüssigkeit, sondern natürlich auch die Pflanzen. Doch wie geht Blumengießen bei Hitze richtig? Die wichtigsten Tipps.

Blumen gießen bei Hitze ist wichtig, doch es gibt einige Dinge zu beachten (Symbolbild: Getty Images)
Blumen gießen bei Hitze ist wichtig, doch es gibt einige Dinge zu beachten. (Symbolbild: Getty Images)

Die Grünstreifen und Wiesen in der Stadt haben sich Braun gefärbt, und auch die Blumen und Pflanzen im Garten oder auf dem Balkon lassen die Blätter hängen: Hitze und Trockenheit machen der Pflanzenwelt jetzt stark zu schaffen. Jetzt ist Gießen angesagt - doch hierbei gibt es im heißen Sommer ein paar Dinge zu beachten.

Blumen gießen im Sommer: zu welcher Uhrzeit?

Entscheidend ist zum einen der Zeitpunkt zum Blumengießen. Passiert dies, wenn die Sonne bereits herunterbrennt, verdunstet nicht nur das Wasser zu schnell und dringt nicht in die tieferen Erdschichten vor. Zudem können Wassertropfen auf Blättern bestimmter Pflanzen - insbesondere solchen mit wolligen und filzigen Blättern - wie Brenngläser fungieren und dem Gewächs Schaden zufügen.

Idealerweise passieren Aktionen wie Blumengießen oder Rasensprengen also in den kühleren Morgenstunden. Besonders durstige Pflanzen und Blumen sowie auch der Rasen können abends zusätzlich noch einmal gegossen werden.

Wie oft und wie viel gießen? Das kommt ganz auf die Pflanze an

Eine goldene Regel, wie oft und wie viel Blumen gegossen werden müssen, gibt es nicht. Pflanzenexperte Jerry Gold rät auf "ntv" stattdessen, auf die Pflanzen zu hören: Man müsse "warten, bis die Pflanzen es zeigen", dass sie Wasser brauchen, beispielsweise durch schlaffere Blätter.

Übergießen schadet Pflanzen in aller Regel - es droht Fäulnis. Gold nennt jedoch eine Ausnahme: Wenn Blätter bereits vertrocknet sind, solle man alles Braune wegschneiden und Gießen, was das Zeug hält.

In anderen Fällen empfiehlt sich der Fingertest: Nach dem Gießen den Finger in die Erde stecken und die Feuchtigkeit überprüfen - wenn die Erde durchgängig feucht ist, ist ausreichend gegossen.

Blumen gießen im Sommer: Blätter aussparen

Tauchen statt Gießen: So bekommen die Wurzeln genug Wasser (Symbolbild: Getty Images)
Tauchen statt Gießen: So bekommen die Wurzeln genug Wasser. (Symbolbild: Getty Images)

Nicht allen Pflanzen machen Wassertropfen auf den Blättern etwas aus, allerdings kann Wasser auf den Blättern die Bildung von Pflanzenschädlingen fördern. Besser ist es also, die Erde darunter zu gießen, damit das Wasser zu den Wurzeln gelangen kann.

Gold nennt einen Tipp für Topfpflanzen: Diese könne man aus dem Übertopf nehmen und den Erdteil komplett in Wasser tauchen, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Auf diese Weise bekommen die Wurzeln garantiert genug Flüssigkeit.

Video: Gesund und entspannt - So findest du zurück zur Natur

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.