Bonnie Wright: So besonders war die Harry Potter-Reunion

Bonnie Wright credit:Bang Showbiz
Bonnie Wright credit:Bang Showbiz

Bonnie Wright verrät, wie sie die Harry Potter-Reunion erlebt hat.

Die britische Schauspielerin war als Ginny Weasley in der Fantasy-Reihe zu sehen, die 2011 nach acht Filmen ihr Ende fand. Zu Beginn des Jahres wurde das Special ‚Harry Potter 20th Anniversary: Return to Hogwarts’ ausgestrahlt, in dem sich alle Darsteller wieder am originalen Set einfanden und in gemeinsamen Erinnerungen an die Dreharbeiten schwelgten.

Im Gespräch mit dem ‚Hello!‘-Magazin plaudert Bonnie aus: „Es war eine so surreale und besondere Erfahrung, dass wir alle wieder zusammen am gleichen Ort und an den gleichen Sets waren. Ich hätte mir nie vorstellen können, dass das passiert.“ Die Vertrautheit mit ihren ehemaligen Co-Stars wie Daniel Radcliffe und Emma Watson sei sofort wieder da gewesen. „Nach einer Stunde in der Großen Halle fühlte es sich an, als ob wir nie gegangen wären“, schwärmt die 31-Jährige.

Doch auch ohne Harry Potter ist Bonnie fleißig mit Projekten beschäftigt. Gerade brachte sie ihr neues Buch ‚Go Gently: Actionable Steps to Nurture Yourself and the Planet’ heraus. Darin gibt sie ihren Lesern Tipps für einen nachhaltigeren Lebensstil. „Ich hoffe, dass die Leute durch mein Buch dazu inspiriert sind, auf eine Weise zu handeln, die zu ihrer Persönlichkeit passt. Die Klimabewegung braucht jeden einzelnen von uns“, erklärt die Darstellerin. Leider mache es das System Konsumenten oft nicht einfach, nachhaltige Entscheidungen zu treffen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.