Werbung

Breaking Good: Neunjährige hilft mit eigenen AR-Büchern Kindern mit Autismus

Die gute(n) Nachricht(en) des Tages

Wie schön, dass du (wieder) hier bist! Mit unserem täglichen Breaking Good möchten wir dir ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Und beweisen: Es gibt sie immer noch – gute Nachrichten, gute Menschen und natürlich gute Laune. Heute: Eine Neunjährige bringt AR-Bücher für Kinder mit Autismus auf den Markt, Hunde die Leckerlis fangen und Lebensweisheiten einer Donut essenden Zeichentrickfigur.

🤗Happy News des Tages

Augmented Reality (AR) ermöglicht es, komplexe Themen zu visualisieren und kann Kindern mit Autismus, ADHS oder Legasthenie beim Lernen unterstützen. (Bild: Getty Images)
Augmented Reality (AR) ermöglicht es, komplexe Themen zu visualisieren und kann Kinder mit Autismus, ADHS oder Legasthenie beim Lernen unterstützen.

Neunjährige bringt AR-Bücher zur Hilfe von Kindern mit Autismus auf den Markt

Jetzt mal ganz ehrlich: Was hast du mit neun so gemacht? Der Standard war früher irgendwelche glitzernde Pokemon-Karten auf dem Schulhof zu tauschen oder Greensleeves auf einer vollgesabberten Flöte zu spielen. Die neunjährige AlDhabi Al Mheiri hat hingegen ganz andere Ziele: Sie bringt Augmented-Reality-Bücher auf den Markt, um Kindern mit Autismus zu helfen.

Einige werden jetzt nicht nur über die Tatsache gestolpert sein, dass ein junges Mädchen Bücher schreibt, sondern auch über den Begriff "Augmented Reality (AR)". Das bedeutet übersetzt "erweiterte Realität" und kann als eine Erweiterung der realen Welt um virtuelle Elemente verstanden werden. Im Gegensatz zu VR, also der "Virtual Reality", bei der Nutzer*innen komplett in eine virtuellen Welt eintauchen und die physische Welt ausblenden, wird bei AR die echte Welt weiterhin wahrgenommen. Wie beim Spiel Pokemon Go zum Beispiel, um hier die inhaltliche Kurve zu kriegen.

Ein unbeschriebenes Blatt ist AlDhabi Al Mheiri auf dem Buchmarkt nicht: So hält sie bereits einen Guinness-Weltrekord als jüngste Verlegerin, die ein zweisprachiges Buch herausgebracht hat. Als Gründerin von Rainbow Chimney, einer Buchhandlung und einem Verlag für Kinderbücher und Lernspielzeug, wies sie darauf hin, dass AR-Bücher eine sichere Lösung zum Lernen für Kinder sein können. Und das auch für Kinder mit einer Autismus-Spektrum-Störung (ASS), einem Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom (ADHS) und Legasthenie.

ADHS bei Nelly Furtado: Warum die Diagnose manchmal erst im Erwachsenenalter feststeht und woran man es erkennt

AR ermöglicht es den Schüler*innen, komplexe Konzepte zu visualisieren, wodurch das Lernen effektiver werden kann. Ein Bereich, in dem sich AR-Bücher als besonders wirkungsvoll erwiesen haben, ist bei der Unterstützung von Kindern mit ASS. Denn die Bücher gehen auf die unterschiedlichen Lernbedürfnisse ein und bieten ihnen eine einzigartige und ansprechende Plattform, um Bildungsinhalte zu erkunden. Gegenüber Gulf News erklärt AlDhabi:

Diese Bücher sind wie normale Bücher, aber in supercool, weil sie Bilder haben, die sich bewegen und mit Hilfe von AR auf intelligenten Geräten interessante Dinge tun. So macht das Lernen aus Büchern viel mehr Spaß.

Auch wenn man Kindern mit Legasthenie AR-Bücher zur Verfügung stellt, "können diese ihr Lernniveau steigern", so AlDhabi. Mit den Büchern können die Kinder z.B. "Experimente durchführen", "unzugängliche Orte erkunden", "detaillierte Innenansichten des Körpers" erhalten oder "Blutzellen unter einem Mikroskop beobachten". Außerdem gibt es Spiele und Entdeckungselemente, die auch noch so trockene Themen spannend machen. Die traditionelle Art des Lernen soll dabei erhalten bleiben – wird aber mit dem immersiven Lernen durch AR kombiniert.

Hidden Headlines: Buch nach 90 Jahren zurückgegeben – Geldstrafe überrascht

Bisher haben AlDhabi Al Mheiri und ihr kleiner Bruder 17 AR-Bücher veröffentlicht. Die Bücher sind auf der Grundlage realer Fallstudien veröffentlicht worden, die die Auswirkungen dieser Technologie auf Kinder mit ASS, ADHS und Legasthenie zeigen.

Aber das war es noch nicht für die Neunjährige: Im Rahmen ihrer laufenden Initiativen, die Kinder dazu inspirieren und befähigen sollen, ihre Träume zu verfolgen, bot sie kürzlich an, Kinderbücher, die Nachhaltigkeit fördern, kostenlos zu veröffentlichen. Da kann man nur sagen: You go girl!

💟 Social Post des Tages

Was braucht es für einen angenehmen Start in den Tag? Ganz genau – witzige Hundebilder. Die Caption auf dem Instagram-Profil von Christian Vieler aka vieler.photography ist ziemlich selbsterklärend: "Dogs Catching Treats", also "Hunde fangen Leckerli". Was dabei herauskommt, wenn man genau im richtigen Moment mit dem Fotoapparat bereitsteht und abdrückt, kann man auf den zahlreichen Bildern des Fotografen bewundern. Es wäre vielleicht einen Versuch wert das Ganze auch mal bei Menschen anzuwenden – könnte genauso unterhaltsam sein.

🤩 Zitat des Tages

Geht man so mit – zum Beispiel seinem Leckerli fangenden Hund – im Wald spazieren, kann man oft allerlei entdecken. Seltsam geformte Kastanien, ungewöhnliche Steinformatierungen oder… Homer Simpson. Eine Frau aus Seattle im US-Bundesstaat Washington hat bei einem Spaziergang einen Baum in Form der Zeichentrickfigur gesehen.

Und weil man so etwas nicht jeden Tag sieht und das doch eine recht seltsame Meldung ist, stammt das Zitat des Tages von Homer Simpson. Dem "echten" – nicht dem Baum. Wobei ein Zitat nicht ganz trifft, was Homer da mit der Welt teilt. Es handelt sich dabei mehr um Lebensweisheiten.

I want to share something with you: The three little sentences that will get you through life. No.1: Cover for me. No.2: Oh, good idea, Boss! No.3: It was like that when I got here. (Ich möchte etwas mit dir teilen: Die drei kleinen Sätze, die dich durchs Leben bringen werden. Nr. 1: Gib mir Rückendeckung. Nr. 2: Oh, gute Idee, Boss! Nr.3: Das war schon so, als ich hierher gekommen bin.)

📹 Video des Tages: Katze stiehlt Futter im Supermarkt

Weitere good News für einen guten Start in die Woche gibt es hier: