Durchsichtige Catsuits von Etam erobern die Paris Fashion Week

Larissa Kellerer
Freie Autorin

Paris, mon amour! In der Stadt der Liebe findet noch bis zum 1. Oktober die legendäre Fashion Week statt. Die Show des französischen Lingerie-Labels Etam ist stets ein Highlight der Modewoche – und was für eines! Für die Winter- und Sommerkollektion 2019/2020 schickte Etam seine Models in transparenten Catsuits und BHs auf den Laufsteg.

Transparente Catsuits übernahmen den Laufsteg bei der Etam-Show. (Bild: Getty Images)

Seit 1916 gibt es die französische Marke Etam, angefangen hat alles mit der Herstellung von klassischen Korsetts für Frauen. Mieder wurden bei der diesjährigen Show zwar nicht präsentiert, dafür gab es jede Menge gewagter Dessous!

Paris Fashion Week: Pariser Modeschauen im Zeichen des Klimawandels

Dieses Model etwa trug einen Catsuit aus floraler Spitze – ohne BH, dafür aber mit schwarzem Slip. Als Blickfang diente ein eleganter Taillen-Gürtel. Ein Look, der Mut erfordert! Die Dame auf dem Catwalk scheint sich zumindest wohlzufühlen…

Ganzkörperanzug, aber komplett durchsichtig. (Bild: Getty Images)

Ein anderes Model zeigte diesen Catsuit, der ähnlich designt und ebenfalls durchsichtig ist. Auch hier wurde mit einem Taillengürtel und Spitze gearbeitet, statt feinen Blüten prangen große Blumen auf dem Stoff, die explizite Stellen bedecken.

Riskante Designs, aber auf jeden Fall sexy. (Bild: Getty Images)

Es gab aber nicht nur Catsuits zu sehen, sondern auch teilweise transparente Unterwäsche im Bondage-Style. Besonders schön: Etam setzte auf Diversität und ließ für die Show Frauen mit allen Körperformen, Hautfarben, Stilrichtungen und in jedem Alter über den Laufsteg laufen.

Slides, Slippers, Boots: Der Flat-Trend ist angesagt

Ähnlich gewagte Kreationen, die nicht viel Fantasie erfordern, sah man bereits bei der vorhergegangenen New York Fashion Week. Dabei handelte es sich aber nicht um Unterwäsche, sondern um Bademode.

Auch auf der New York Fashion Week ging es gewagt zu (Bild: Getty Images)

Das Label Revival etwa zeigte extrem hochgeschnittenen Badeanzüge. Die High-Cut-Modelle waren ja schon dieses Jahr der Mega-Trend am Strand und offensichtlich dürfen sich Fashionistas auch 2020 auf die knappe Swimwear freuen!