Werbung

Christina Ricci: Wegen Sex-Szene unter Druck gesetzt

Schauspielerin Christina Ricci (43) kann unschöne Geschichten vom Leben in Hollywood berichten. Der ehemalige Kinderstar ist nun seit über dreißig Jahren im Geschäft und es waren manchmal keine schönen Jahre.

Jüngere Kolleginnen haben es besser

Bei einem Auftritt in der US-Talkshow 'The View' wurde sie gefragt, wie sich die Zeiten geändert haben und die Amerikanerin ist froh, dass sich was für ihre jüngeren Kolleginnen getan hat. "Es ist wirklich großartig. Wir älteren Ladys reden die ganze Zeit darüber. Es ist erstaunlich zu sehen, dass sie nicht unbedingt die Dinge durchmachen müssen, die wir durchmachen mussten." Gerade, was Liebesszenen betrifft: "Sie sind in der Lage zu sagen: 'Ich möchte diese Sexszene nicht machen, ich werde nicht nackt sein'. Sie können sich selbst Grenzen setzen, die uns nie erlaubt waren." Sie selbst hat noch unangenehme Erfahrungen machen müssen.

Christina Ricci wurde bedrängt

Christina Ricci plauderte dann nämlich eine Ungeheuerlichkeit aus: "Jemand hat mir einmal gedroht, mich zu verklagen, weil ich diese Sexszene nicht auf eine bestimmte Art und Weise drehen wollte. Das hat sich wirklich geändert, und es ist toll, das zu sehen." Die Darstellerin hatte schon in einem Interview mit 'Variety' darüber berichtet, wie jemand ihr am Set mit rechtlichen Schritten gedroht habe. "Ich weiß noch, wie ich einmal bei einem Film gesagt habe, dass ich mich bei etwas nicht wohl fühle, und man drohte mir, mich zu verklagen, wenn ich es nicht tun würde. Das würde jetzt nie passieren. Ich habe es trotzdem nicht getan. Und sie haben mich nicht verklagt."

Die Kalifornierin hat bislang noch keine Details verraten, bei welchem Film sie so unter Druck gesetzt wurde und vor allem, wer ihr hier gedroht hat. Christina Ricci freut sich jetzt jedenfalls, dass diese Zeiten hinter ihr sind und sie mit der Serie 'Yellow Jackets' ein völlig anderes Umfeld bei Dreharbeiten hat.

Bild: FAYES VISION/startraksphoto.com/Cover Images