College-Studentin geht mit Fotos viral, mit denen sie ihre Narben feiert

Eine College-Studentin aus Port Elizabeth, Südafrika, ging viral, nachdem sie Fotos von sich in den sozialen Medien gepostet hatte, auf denen sie ihre Narben feiert.

Karabo Tebedi teilte einen zutiefst persönlichen Moment auf Twitter: Sie beschloss, ihre Narben zu feiern. (Foto: Karabo Tebedi)

Karabo Tebedi, 19, hat am Donnerstag auf Twitter mehrere Bilder von sich veröffentlicht, auf denen die auffälligen Narben auf ihrem Oberkörper und in ihrem Gesicht zu sehen sind. “Heute habe ich mich entschieden, meine Narben zu feiern, weil sie …KEINE GROSSE SACHE sind“, schrieb Tebedi.

Diskriminierung und Gewalt: Womit Frauen kämpfen müssen - nur weil sie ihre Tage haben

Heute habe ich mich entschieden, meine Narben zu feiern, weil sie …KEINE GROSSE SACHE sind.

“Du bist ein Kunstwerk”

Seit Samstag wurde Tebedis Tweet fast 100.000 Mal geretweetet und eine Million Mal geliked. Viele Twitter-User lobten den Teenager, darunter Jameela Jamil, die schrieb: “Das ist schön. Du bist schön.“ Jemand schrieb: “Ich liebe die Narbe auf meinem Oberschenkel...hab sie von einer Verbrennung, Schwester du bist absolut wunderschön.“

Erfahrungsbericht: So fühlt es sich an, als dicke Frau ungeschminkt aus dem Haus zu gehen

“[Du] bist ein Kunstwerk, das atemberaubend ist, buchstäblich alles an dir“, schrieb jemand anderes. “Menschen sollten ihre Narben nicht verbergen. Sie sind natürlich“, schrieb ein weiterer Twitter-User.

Das ist schön. Du bist schön.

“Ich bin sehr überrascht von der Resonanz, denn ich hätte nicht gedacht, dass ich so viel Liebe und positive Nachrichten erhalten würde“, sagt Tebedi gegenüber Yahoo Lifestyle. “Das hat mein Selbstvertrauen und meine Selbstliebe definitiv gestärkt.“

Ihre Narben stammen von Verbrennungen

Die Studentin der Nelson Mandela University sagt, dass, ein Primus-Herd vor ihr explodierte als sie etwa zwei oder drei Jahre alt war, wodurch ihre Kleidung Feuer fing. “[Ich] verbrachte ein oder zwei Jahre im Krankenhaus“, erinnert sie sich.

Sie entschied sich ihren Post zu verfassen, nachdem sie sich ein YouTube-Video der Südafrikanerin Loide Ndemueda angesehen hatte. Diese hatte sichtbare Narben von Verbrennungen durch Giftgas an ihren Händen.

Wettbewerb: Mexikanerin ist die schönste Transgender-Frau der Welt

“Ich bestärke mich, indem ich viele Zitate von Pinterest über Selbstliebe lese und auch das Gesetz der Anziehungskraft beherzige“, sagt Tebedi gegenüber Yahoo Lifestyle. “Ich sage mir auch jeden Tag, dass ich schön und wundervoll bin.“

Megan Sims