Coronavirus: Erhöht Schmuck das Infektionsrisiko?

Willy Flemmer
Freier Autor für Yahoo

Gegen das Coronavirus hilft bekanntlich gründliche Hygiene. Wird diese durch Schmuck beeinträchtigt? Erhöhen Ringe, Armbänder und Co. das Risiko einer Ansteckung?

Darf man in Zeiten von Corona Handschmuck tragen? (Symbolbild: Getty Images)

Dass wir uns gegen das neuartige Coronavirus unter anderem durch richtige Handhygiene schützen, dürfte hinlänglich bekannt sein. Was aber ist, wenn man Schmuck wie Ehe- und Verlobungsringe trägt? Kann man das in Zeiten von Corona überhaupt noch unbesorgt tun? Bergen Ring, Armbänder und Halsketten vielleicht ein Ansteckungsrisiko trotz richtiger Hygiene?

Wissenschaftlich ist es nicht bewiesen, dass das Tragen von Schmuck die Gefahr einer Ansteckung mit SARS-CoV-2 erhöht. Ein hygienisch sorgsamer Umgang damit ist dennoch notwendig. Denn in den Hautpartien, die etwa von einem Ring bedeckt werden, bilden sich Schmutz und Feuchtigkeit – beides beste Lebensbedingungen für Mikroben, die diverse Infektionskrankheiten auslösen können.

Der Sommer naht: Wie hoch ist das Infektionsrisiko beim Baden?

Gründlich Hände waschen trotz Schmuck

Ein erhöhtes COVID-19-Ansteckungsrisiko bergen Ringe und Co. nach Ansicht von Ärzten allenfalls insofern, als sie den Träger zu einer weniger sorgfältigen und wirksamen Hygiene veranlassen könnten. Auch Schmuckliebhaber kommen nicht umhin, sich die Hände häufig und gewissenhaft mit Seife zu waschen oder zu desinfizieren. Andernfalls könnten sie das Virus im Falle einer Kontamination leicht von Hand zu Gesichtspartien übertragen.

Als Maßnahme gegen Mikroorganismen empfehlen Experten, nicht nur die Hände, sondern auch den Schmuck regelmäßig zu reinigen. Dazu reicht etwas Flüssigseife in einer halben Tasse Wasser und eine weiche Zahnbürste, mit der Verunreinigungen auch an schwer zugänglichen Stellen entfernt werden können. Übrigens: Wenn Sie Schmuck mit gefasstem Stein reinigen, sollten Sie dies besser über einer Schüssel oder einer Arbeitsplatte tun. Denn über dem Spülbecken könnten nicht nur Schmutz und Mikroben, sondern auch so mancher Stein oder gar das ganze Schmuckstück weggespült werden.