Werbung

Demi Lovato: So war ihr Coming-out

Demi Lovato credit:Bang Showbiz
Demi Lovato credit:Bang Showbiz

Demi Lovato brauchte wegen des christlichen Glaubens ihrer Familie eine Weile, um sich ihren Eltern gegenüber zu outen.

Die Popsängerin ließ sich Zeit, um ihrer Familie zu erzählen, dass sie bisexuell war und auch auf Frauen stand. Mittlerweile hat sich die 30-Jährige als pansexuell geoutet, was bedeutet, dass sie sich zu allen Menschen hingezogen fühlt, unabhängig von ihrem Geschlecht oder ihrer Geschlechtsidentität. Im Gespräch mit ‚SiriusXM‘ verrät Demi: „Ich komme aus einem christlichen Umfeld und bin queer aufgewachsen und habe es niemandem gesagt, bis ich mich damit wohl fühlte. Ich habe bis zum Alter von 25 Jahren gebraucht, um mich meiner Mutter gegenüber zu outen. Damals war ich bisexuell, und dann habe ich gemerkt, dass ich pansexuell bin. Es hat eine Weile gedauert."

Glücklicherweise reagierten sowohl ihr Stiefvater als auch ihre Mutter verständnisvoll. „Ich setzte mich zu meiner Mutter und sagte: ‚Ich muss mit dir reden. Ich habe gleich ein Date mit einem Mädchen und ich wollte nur, dass du weißt, dass ich auch auf Mädchen stehe‘“, berichtet Demi. „Sie fing fast an zu weinen und sagte: ‚Ich will nur, dass du glücklich bist.'" Die ‚Confident‘-Interpretin weiß, dass sie sich glücklich schätzen kann. „Es gibt so viele Eltern, die nicht so reagieren, und das bricht mir das Herz“, gesteht sie.