Diese Instagram-Posts machten 2021 von sich reden

·Freie Autorin
·Lesedauer: 4 Min.

Der Dezember ist der Monat der Jahresrückblicke, und nach einem Corona-Jahr, in dem sich unser Leben mehr als sonst online stattgefunden hat, dürfen die Instagram-Posts hierbei nicht fehlen. Hier sind die Posts, die 2021 für Aufsehen gesorgt haben.

Instagram hat ein Jahr voller lustiger, kontroverser und sexy Promi-Posts hinter sich (Symbolbild: Getty Images)
Instagram hat ein Jahr voller lustiger, kontroverser und sexy Promi-Posts hinter sich (Symbolbild: Getty Images)

Und wenn es um Social-Media-Aufsehen geht, kommt niemand an Cristiano Ronaldo vorbei. Der Fußball-Star hat mit 377 Abonnenten nicht nur die meisten Follower auf Instagram, er sammelte 2021 auch die meisten Likes für einen seiner Posts. Zugegebenermaßen handelte es sich dabei nicht um einen gewöhnlichen Post: Nicht nur kündigte Ronaldo darin Nachwuchs an - er und Freundin Georgina Rodríguez erwarten Zwillinge.

Sexy Posts, bei denen man nicht wegsehen konnte

Doch nicht allein die Zahl der Likes ist ausschlaggebend. Manche Instagram-Posts verdrehen den Usern dermaßen den Kopf, dass man das Like-Herzchen glatt verfehlt.

Ein solcher war der Post, den Victoria Beckham ihren Followern im Spätsommer schenkte. "Gern geschehen", schrieb sie zu dem Bild, das ihren Ehemann David Beckham beim Entspannen im Pool zeigt - mit heruntergezogener Hose.

Viel Sex-Appeal zeigte auch Billie Eilish, die Aufnahmen von ihrem "Vogue"-Shooting postete, auf dem sie in Retro-Dessous wie Korsett und Strapsen posierte - offener Trenchcoat inklusive. Die Sängerin zeigte damit eine vollkommen neue Seite an sich - zuvor hatte sie extraweite, hochaufgeschlossene Klamotten zu ihrem Markenzeichen gemacht.

Frisches Blut auf Instagram

Es gibt sie noch, jene hochkarätigen Promis, die sich Social Media standhaft verwehren. Wenn einer dieser A-Listen-Stars einbricht und einen Instagram-Account erstellt, bricht das nicht selten Rekorde - so auch im Fall von Angelina Jolie, die innerhalb von drei Stunden 2,1 Millionen Follower ansammelte.

Bilder von Jolie, die mittlerweile knapp zwölf Millionen Abonnenten hat, findet man auf dem Konto jedoch selten. Stattdessen nutzt sie es, um Aufmerksamkeit für ihre humanitären Projekte zu sammeln. So war ihr erster Post ein Brief eines afghanischen Mädchens, der sie eine Stimme geben wollte.

Die Stars ließen sich impfen

Die Corona-Impfung bleibt ein vieldiskutiertes Thema, doch als die Impfstoffe erstmals bereitgestellt wurden, gingen diverse Stars mit gutem Beispiel voran. Sie riefen die Bevölkerung dazu auf, sich selbst den Piecks abzuholen, indem sie Bilder oder sogar Videos von ihrer eigenen Impfung posteten.

Kaum bekam dabei jedoch mehr Aufmerksamkeit als Prinz William, der eine vielen unbekannte Seite von sich zeigte: seine durchtrainierten Arme, die er normalerweise unter adretten Pullovern und schicken Anzügen versteckt hält.

Da konnte nicht mal Dwayne "The Rock" Johnson mithalten.

Ein mutiger Schritt

Als erster aktiver Profi in der US-Footballliga NFL hat Carl Nassib seine Homosexualität öffentlich gemacht. Dies ist ein enormer Schritt für die LGTBQ-Bewegung, denn bislang hatten sich lediglich Profis nach ihrem Karriereende geoutet. Nassib hingegen ist aktuell als Verteidiger der Las Vegas Raiders eine feste Größe in der Liga.

"Was geht Leute, ich wollte nur kurz einen Moment nutzen und sagen, dass ich schwul bin", erklärte er auf Instagram gelassen - und öffnete damit zukünftigen Sportlern der LGTBQ-Gemeinde die Tür ein wenig weiter.

Ein Sieg für Influencer

Nach jahrelangem Prozessieren konnte Cathy Hummels einen Sieg vor dem Bundesgerichtshof erringen: Nicht alle Produkte, die in Social-Media-Posts genannt werden, müssen als Werbung gekennzeichnet werden, wie das Gericht entschied. Ein wichtiger Erfolg für Influencer landesweit, den Hummels auf Instagram feierte.

"X Jahre habe ich gekämpft und jetzt hat der BGH, das oberste Gericht, das bestätigt. Vielen Dank für eure großartige Unterstützung in der ganzen Zeit! Ich bin so happy!" schrieb sie in ihrem Post.

Fettnäpfchen-Falle Instagram

Was wäre ein Social-Media-Jahr ohne ein paar ausgewachsene Kontroversen? Auf Instagram gibt es in der Regel zwei Varianten dergleichen. Bei einer ist es die Plattform selbst, die ins Kreuzfeuer der Kritik gerät - nicht selten wegen ihrer bisweilen skurrilen Regeln bezüglich Nacktheit.

So wurde ein Bild von Sophia Thiel auf Instagram zensiert, weil sie darauf keine Kleidung trägt. Zu sehen ist dank ihrer verschränkten Pose jedoch rein gar nichts. Auf ihrer Haut sind schwarze Muster aufgemalt, die Brüste geschickt hinter ihren Beinen versteckt. Die Botschaft hinter dem Bild lautet: "Mein Körper und ich. Was haben wir schon alles gemeinsam durchgemacht. Auf meiner Haut ein Labyrinth, symbolisch für die ganzen Irrwege und Sackgassen des Lebens - auf meiner langen Suche nach mir selbst."

Häufiger jedoch ist die Art von Kontroverse, die Stars selbst heraufbeschwören. Chrissy Teigen sind derartige Shitstorms nicht fremd, und auch 2021 trat sie ins Fettnäpfchen, als sie Fotos von ihrer "Squid Game"-Party postete.

Die Kostüme und Kulissen der erfolgreichen Netflix-Serie gelangen ihr bestens, doch da es in der Show um arme Menschen geht, die auf Leben und Tod eine Reihe von Spielen zu spielen, an deren Ende ein hoher Geldpreis auf sie wartet. Als "taktlos" und "realitätsfern" wurde die lustige Party einer privilegierten Person mit diesem Thema bezeichnet.

Nicht Teigens erste Kontroverse und sicher nicht ihre letzte - und vor allem nicht die letzte, die Instagram zu bieten haben wird. Auf ein neues Jahr mit Tausenden neuen Promi-Posts!

Video: Weihnachtliche Bildunterschriften für Instagram

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.