Du kannst einige Jahre länger leben, wenn du die Treppe nimmst

Laut einer Studie kann das Herauflaufen von Treppen bedeuten, dass du einige Jahre länger lebst.

Wissenschaftler des Universitätskrankhauses Coruna in Spanien ließen mehr als 4.700 Frauen auf dem Laufband laufen, bis diese erschöpft waren.

Diejenigen, die es schafften, etwa so lange zu laufen, wie es dauern würde, vier Treppen hinaufzulaufen, hatten ein viermal geringeres Risiko, in den nächsten vier Jahren an einer Herzkrankheit zu sterben. Die Ergebnisse zeigen außerdem, dass es die Wahrscheinlichkeit, an Krebs zu sterben, halbierte.

„Treibe so viel Sport, wie du kannst“, sagte Hauptautor Dr. Jesus Peteiro. „Fitness schützt vor Tod durch viele Ursachen.“

Wenn du vier Treppen hinauflaufen kannst, verringert sich dein Risiko, frühzeitig zu sterben. Foto: Getty

2014/15 bewegten sich laut Heart Foundation 65,3% der Australier im Alter von 15 Jahren oder älter gar nicht oder zu wenig - insgesamt sind das 12 Mio. Australier.

In den USA sieht die Situation noch schlechter aus. Hier bewegten sich im letzten Jahr nur 25,4% der Erwachsenen ausreichend, wie das Center for Disease Control and Prevention berichtete.

Um mehr über die Vorteile von Sport zu erfahren, sahen sich die Forscher Tausende Frauen mittleren oder älteren Alters an, bei denen weitere Untersuchungen wegen Verdacht auf Gefäßerkrankungen verordnet worden waren.

Während die Frauen auf einem Laufband liefen, das immer schneller wurde, wurde die „Sauerstoffnutzung“ gemessen.

Diejenigen, die ohne anzuhalten das Äquivalent von vier Treppen laufen – oder drei Treppen sehr schnell gehen – konnten, hatten ein geringeres Risiko in den nächsten 4,6 Jahren zu versterben.

65,3% der Australier im Alter von 15 oder älter bewegen sich gar nicht oder zu wenig. Foto: Getty

Nur 0,6% derjenigen mit diesem Level an Fitness starben in jedem der darauffolgenden Jahre. Im Vergleich dazu verstarben 2,2% derer mit schlechterer körperlicher Fitness.

Es ist bekannt, dass Sport dabei hilft, den Blutdruck und den Cholesterinspiegel zu senken, und das Gewicht in einem gesunden Bereich zu halten.

Die Ergebnisse wurden von der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie in Wien präsentiert. Diese zeigten zusätzlich, dass auch die Tode durch Krebs pro Jahr in der „unfitten Gruppe“ bei 0,9% lagen, während es bei den Frauen, die eine bessere Leistung auf dem Laufband gezeigt hatten, nur 0,4% waren.

Sport hilft dabei, bestimmte Hormone unter Kontrolle zu halten. Wenn diese „verrückt spielen“, können sich Zellen unkontrolliert teilen, was zu Tumorwachstum führen kann.

Die Sterblichkeitsrate durch andere Ursachen lag bei den unfitteren Teilnehmerinnen bei 1,4% und nur 0,3% bei denjenigen, die “vier Treppen” schafften.

„Eine gute körperliche Fitness wies auf ein geringeres Risiko hin, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung, Krebs oder anderen Ursachen zu sterben“, sagte Dr. Peteiro.

Während sie auf dem Laufband liefen, wurden Herzscans von den Frauen aufgenommen. Die Wissenschaftler stellten fest, dass diejenigen mit einer Schwäche der linken Herzkammer, die Blut in den ganzen Körper pumpt, ein höheres Risiko hatten, an Herzerkrankungen zu sterben, aber nicht an anderer Erkrankungen.

Die “fitte Gruppe” hielt sich langfristig besser. Foto: Getty

„Wenn wir uns beide Untersuchungen zusammen ansehen, stellen wir fest, dass Frauen, deren Herzen bei sportlicher Betätigung normal arbeiten, wahrscheinlich keine Herz-Kreislauf-Probleme haben werden“, sagte Dr. Peteiro.

„Aber wenn sie eine schlechte Kondition haben, haben sie immer noch ein Risiko, an Krebs oder anderen Erkrankungen zu sterben.

„Die beste Situation ist, ein normal funktionierendes Herz zusammen mit sportlicher Betätigung, und einer allgemein guten Kondition.“

Da Frauen in der Regel länger leben als Männer, planen die Forscher weitere Studien, die sich mit den Vorteilen von Sport für weibliche Teilnehmer fokussieren.

Alexandra Thompson