Eine Braut entdeckt auf ihren Hochzeitsschuhen eine versteckte Botschaft ihrer verstorbenen Mutter

Eine Braut war überrascht, als sie eine rührende Nachricht auf ihren Hochzeitsschuhen entdeckte [Foto: Lace and Love]

Eine Braut war überrascht, als sie auf den Sohlen ihrer Hochzeitsschuhe eine versteckte Nachricht von ihrer an einer tödlichen Krankheit verstorbenen Mutter entdeckte.

Emma aus Leicestershire, die im August heiraten wird, verlobte sich im Jahr 2016 – nur einen Monat später wurde bei ihrer Mutter Lungenkrebs diagnostiziert.

Die Braut hoffte, dass ihre Mutter an ihrem großen Tag noch dabei sein würde, aber leider verstarb sie 2017.

„Es war so schwer, eine Hochzeit zu planen, ohne sie dabei zu haben und ich habe so viele Tränen vergossen“, sagte die 38-Jährige gegenüber der BBC.

Aber ihre Mutter sorgte dafür, dass sie in einer besonderen Form Teil der bevorstehenden Hochzeit sein konnte – sie sendete Emma ein Paar Brautschuhe mit einer versteckten Nachricht.

Die rührende Notiz lautete: „Ich wollte, dass du an deinem Hochzeitstag ein Geschenk von mir dabei hast. Deine Hochzeitsschuhe sind mein Geschenk an dich. Ich hoffe, es wird ein magischer Tag für dich. Viel, viel Liebe und ich drücke dich fest, MUM xxxx “

Ihre Mutter hatte eine Nachricht in die Sohle ihrer Brautschuhe eingraviert [Foto: Lace and Love]

Verständlicherweise war Emma von der Notiz sehr bewegt – nur ihr Verlobter hatte von dem Überraschungsgeschenk gewusst.

„Ich fing an zu weinen…ich war einfach fertig“, sagte sie der BBC. „Ich konnte nicht atmen, ich konnte nicht reden.“

Die Mutter der Braut hatte vor dem großen Tag ihre Hochzeitsschuhe bezahlt [Foto: Lace and Love]

Amanda Weise, Leiterin der Firma Lace and Love, die maßgeschneiderte Schuhe anfertigt, war stolz darauf, an der Überraschung beteiligt zu sein.

„Ich wusste seit der ersten E-Mail, als sie mir sagte, dass sie die Schuhe für Emma kaufen wollte, dass ihre Mutter krank war“, erzählt sie Yahoo Style. „Sie sagte mir, dass sie Krebs habe und dass sie die Hochzeit nicht mehr erleben werde. Das war so herzzerreißend.“

Ein genauerer Blick auf die Brautschuhe [Foto: Lace and Love]

„Ich hatte ein wenig gemischte Gefühle, als Emmas Mutter mich kontaktierte, ich war traurig für sie und Emma (Emma ist eine Freundin, obwohl ich ihre Mutter nie getroffen habe), war aber auch stolz darauf, dass sie mir vertraute, diese Schuhe zu entwerfen und Emma dieses Geschenk von ihr zu geben.“ Emmas Mutter hat die Schuhe im Voraus bezahlt und Weise hofft, dass sie am Tag ihrer Hochzeit ein Trost für die Braut sein werden.

„Ich denke, Mütter spielen eine so wichtige Rolle bei der Hochzeit, aber leider hat nicht jeder die Möglichkeit, sie dabei zu haben“, fügte sie hinzu.

„Deshalb denke ich, dass meine Gedenk-Schuhe mit Nachrichten oder Bildern usw. so wichtig sind – hoffentlich bieten sie einen kleinen Trost an dem Tag und die Möglichkeit, die Verstorbenen mit einzubeziehen.“

Danielle Fowler