Werbung

Elon Musks Biograf sagt, der Milliardär sei "ein Idiot" und "gefühllos" – aber er teile einige Eigenschaften mit Jeff Bezos und Bill Gates

Elon Musks Biograf Walter Isaacson hat nicht nur Gutes über den Milliardär zu sagen. - Copyright: Nathan Howard/Getty Images
Elon Musks Biograf Walter Isaacson hat nicht nur Gutes über den Milliardär zu sagen. - Copyright: Nathan Howard/Getty Images

Elon Musk sei ein "Idiot", weil er "nicht einfühlsam" und "nicht fürsorglich" sei, sagt sein Biograf Walter Isaacson.

Der Schriftsteller, dessen Buch in dieser Woche veröffentlicht wurde, scheint jedoch der Meinung, dass diese Eigenschaften nicht unbedingt schlecht für eine Führungskraft sind.

Isaacson sagte dem Wirtschaftsmedium "Quartz", dass "fürsorgliche und emotionale" Führungskräfte ein Unternehmen bremsen könnten, weil "sie keine Leute entlassen, nicht hart und nicht grob sein werden".

Der Autor verglich Musk mit Bill Gates und Jeff Bezos und sagte, sie hätten auch einen "Hardcore"-Ansatz bei der Führung von Microsoft und Amazon verfolgt.

Musk-Biograf über dessen Führungsstil: "Ich bewundere das nicht unbedingt"

Gates hat zugegeben dass er "übermäßig intensiv" war und in den frühen Tagen von Microsoft eine "enge Sichtweise" auf Arbeitsstile hatte. In einem Interview mit einem KI-Chatbot an der Seite des britischen Premierministers Rishi Sunak sagte der Milliardär im Februar, er habe damals "nicht an Wochenenden geglaubt" und keinen Urlaub genommen.

"Ich bewundere das nicht unbedingt, aber es ist Teil dessen, was sie tun konnten, und zwar, weil sie den Erfolg des Unternehmens im Blick hatten, im Gegensatz zur Freundlichkeit und Liebenswürdigkeit gegenüber den Menschen, die vor ihnen standen", sagte Isaacson "Quartz" über Musk, Gates und Bezos.

Isaacson bezeichnet Musks Übernahme von Twitter als "wahnsinnig" und "keine gute Wahl"

Der Biograf, der Musk zwei Jahre lang begleitet hat, sagte im Juli gegenüber CNBC, dieser "hat kein Fingerspitzengefühl" für Emotionen.

Er bekräftigte seine Einschätzung des X-Besitzers in einem Interview mit der "Financial Times" diese Woche, indem er sagte, Musks Übernahme von Twitter sei "wahnsinnig". "Musk hat kein Einfühlungsvermögen und deshalb war Twitter keine gute Wahl für ihn", sagte Isaacson der Zeitung.

Elon Musk reagierte nicht sofort auf eine Anfrage von Business Insider, die außerhalb der normalen Arbeitszeiten gestellt wurde.

Collage Elon Musik und Tesla-Logo
Collage Elon Musik und Tesla-Logo

Lesen Sie den Originalartikel auf Business Insider