Werbung

Emma Stone: Make-up-Inspiration von ihrer 'Poor Things'-Filmrolle

Emma Stone enthüllte, dass ihre aktuellen Make-up-Looks von der Figur inspiriert seien, die sie im neuen Film 'Poor Things' darstellt.

Die 35-jährige Schauspielerin spielt in dem neuen Film von Regisseur Yorgos Lanthimos eine junge Frau, die wieder zum Leben erweckt wird, wobei Emma enthüllte, dass ihre Looks für den roten Teppich als Anspielung auf ihren Part der Bella Baxter „schlichter" gestaltet wurden.

Der Star erzählte in einem Gespräch gegenüber dem 'Vanity Fair'-Magazin: „Weil Bella, meine Figur, eine Person so ohne Scham und Selbstverurteilung ist, was meiner Meinung nach in hohem Maß für Schönheit und für das Selbstvertrauen in Bezug auf Schönheit betrachtet werden kann. Bei dieser Pressetour haben [mein Team] und ich über eine Art Inspiration von Bella und über diese Art von Einfachheit gesprochen, aber dennoch Spaß an der Farbe und Jugendlichkeit gehabt." Und auch Emmas Visagistin Rachel Goodwin fügte über die aktuellen Make-up-Looks der Darstellerin hinzu: „[Das ist] ein minimalistischer Ansatz in Hinblick auf das Make-up, der wirklich strategisch vor allem im Hinblick auf die Haut ist." Stone bereitete sich auf ihren Auftritt bei der New York-Premiere des Films vor, indem sie ihrer Haut eine Dampfdusche gönnte, gefolgt von einer BioEffect-Hydrogel-Maske. Emma trug bei dem Event die Skin Fetish Foundation von Pat McGrath Labs und Goodwin erzählte über das Produkt: „Das war eigentlich so konzipiert, dass es wie Haut aussieht, weil sie es hinter den Kulissen bei Modenschauen verwendete, bei denen die Designer diesen geschminkten Look nicht haben wollten … [Es geht um …] die Betonung von Schönheit versus Perfektionierung."

Emma Stone credit:Bang Showbiz
Emma Stone credit:Bang Showbiz