Fiona Erdmann: Beim Babynamen waren sie und ihr Partner sich uneins

Es ist eine der schwierigsten Fragen überhaupt: Welchen Namen geb ich meinem Kind? Für Fiona Erdmann (33) war das aber überhaupt keine Frage, denn das Model wusste schon früh, wie sie ihre Tochter mal nennen wollte. "Schon als ich 13 Jahre alt war, habe ich angefangen, Namen auszuschreiben", verriet sie am Sonntag (19.Juni) in ihrer Instagram Story.

"Es war sofort die Verbindung da!"

Doch diese waren plötzlich uninteressant, so die Influencerin weiter, denn während sie schwanger war sah sie "irgendwo, ich weiß nicht wo" den Namen Neyla "und es war sofort die Verbindung da!" Fiona war klar: "Das ist der Name für meine Tochter. Ich hab ihn dann auch Moe erzählt, und er meinte: 'Is ok, aber lass uns noch mal drüber reden'." Einwände habe ihr Partner zu dem Zeitpunkt keine gehabt, versicherte das Model, welches davon ausging, dass der Name damit beschlossene Sache sei — schließlich hatte Moe den Namen Leo für ihren gemeinsamen Sohn ausgesucht. Als Zweitnamen für Neyla entschied Fiona zunächst auf Lou. Doch dann kam alles anders.

Fiona Erdmann musste kämpfen

"Neyla kam ein bisschen früher als gedacht", berichtete eine gut gelaunte Fiona Erdmann weiter in ihrer Story. "Ich meinte dann, sie heißt Neyla und Moe meinte: 'Nein, auf keinen Fall'." Der Grund: Neyla ist im Arabischen ein sehr altmodischer Name. "So wie bei uns beispielsweise Gertrude", erzählte Fiona. "Aber für mich als Deutsche klingt der Name total schön und eher modern." Auch Moes Bruder Bilal zeigte sich nicht sonderlich angetan, und brachten die ehemalige Teilnehmerin von 'Germany's Next Topmodel' komplett aus dem Konzept.

Auf der Suche nach Alternativen seien Moe dann allerdings nur noch absurde Namen eingefallen. "Melody, Diva…da waren Sachen dabei", lachte Fiona, die sich schließlich durchsetzte und das Töchterchen doch Neyla nannte. Als Kompromiss durfte ihr Partner den Zweitnamen wählen, und er entschied sich für den Geburtsmonat seiner Tochter. Jetzt heißt die Kleine Neyla May — und so sind Moe und Fiona Erdmann beide happy.

Bild: Gerald Matzka/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.