Gegensätze ziehen sich an: Wie das Immunsystem unsere Partnerwahl beeinflusst

(Foto: Cover Images)

An die Liebe auf den ersten Blick glaubt vielleicht nicht jeder, wenn man sich aber Knall auf Fall zu einem Menschen hingezogen fühlt, ist das alles andere als ungewöhnlich. Wissenschaftlich kann diese schicksalhaft erscheinende Anziehungskraft zwischen zwei Personen sogar erklärt werden – und dabei merkt man erst mal, dass das Sprichwort “Gegensätze ziehen sich an” nicht von ungefähr kommt!

Genetisch kompatibel? Das merkt man sofort!

Mehrere Studien haben sich bereits mit der Frage, warum es manchmal einfach zwischen zwei Menschen funkt, beschäftigt und sind dabei immer wieder auf einen gemeinsamen Nenner gestoßen: die körpereigene Abwehr. Auch eine jüngste Untersuchung bestätigt, dass die Anziehungskraft zwischen zwei Menschen höher ist, je mehr sich ihr Immunsystem voneinander unterscheidet. Die Forscher, die ihre Ergebnisse im Fachmagazin ‘Scientific Reports’ veröffentlichten, untersuchten dafür 254 Paare: Die mussten DNS-Proben abgeben und Angaben darüber machen, wie zufrieden sie mit ihrer Beziehung und ihrem Sexleben sind und wie sie den natürlichen Körpergeruch ihres Partners wahrnehmen. Über den merkt man den Wissenschaftlern zufolge nämlich, wie genetisch kompatibel man mit seinem oder seiner Liebsten ist. Je mehr fremde Antigene er oder sie nämlich aufweist, desto besser kann man ihn oder sie (im wortwörtlichen Sinne) riechen. Gegensätze ziehen sich also tatsächlich an!

Was hat sich Mutter Natur dabei gedacht?

Aus evolutionsbiologischer Sicht macht es sehr viel Sinn, wenn man sich einen Partner sucht, dessen HLA-Komplex (so werden die Gene genannt, die für das Immunsystem zuständig sind) sich völlig von den eigenen unterscheiden. So sorgt man nämlich dafür, dass der Nachwuchs über eine kräftige Körperabwehr verfügt und sich gegen eine große Bandbreite an Krankheitserregern schützen kann.

Wenn Sie das nächste Mal jemanden so richtig gut riechen können und Ihr Herz beim Anblick dieser Person Purzelbäume schlägt, wissen Sie also zumindest schon mal, dass Sie in Sachen Reproduktion ein hervorragendes Team wären!