Herzogin Kate gewährt intime Einblicke in ihr Familienleben

Herzogin Kate genießt die Zeit mit ihren Kindern Charlotte (im Foto), George und Louis. (Bild: Getty Images)

Gerade hat Herzogin Kate den kleinen Louis zur Welt gebracht und hütet nun drei Nachwuchs-Royals. Einige Momente scheint sie mit ihnen besonders zu genießen, wie sie nun in einem rührenden Statement offenbarte.

Mit drei Kindern und einer ganzen Menge royaler Pflichten dürfte der Terminkalender der Herzogin ordentlich vollgepackt sein. Dem gegenüber stehen die wenigen privaten Momente, die die Mutter mit ihren Kindern genießt. Die teilte sie nun in einem sehr persönlichen Brief an das East Anglia’s Children’s Hospice (EACH), dessen Schirmherrin sie ist, anlässlich der Kinder-Hospiz-Woche. Die Organisation postete den Brief auf Twitter.


„Wir freuen uns, einen Support-Brief unserer Königlichen Schirmherrin, Ihrer Königlichen Majestät, der Herzogin von Cambridge, zur Kinder-Hospiz-Woche mit Ihnen zu teilen.“

Die Herzogin nimmt darin Bezug auf das Motto der Kinder-Hospiz-Woche „Life’s Short“ (dt. Das Leben ist kurz). Deswegen sei es ihr besonders wichtig, die kostbare Zeit mit ihrer Familie zu nutzen. „Zeit zusammen zu verbringen, ist solch ein wichtiger Aspekt des Familienlebens und für mich als Mutter sind es die einfachen Momente mit der Familie, wie draußen zusammen zu spielen, die ich schätze.“

Herzogin Kate 2015 beim Spielen mit Söhnchen George im englischen Tetbury. (Bild Getty Images)

In dem Brief schreibt sie weiter, wie wichtig die Arbeit von Hospizen wie dem EACH sei. Auch berühre es sie, dass Kinder und junge Menschen im Rahmen der Aktions-Woche„das teilen, was sie am meisten im Leben lieben, und dass sie uns daran erinnern, wie wertvoll Zeit für jeden“ ist.

Das dürfte auch ein Grund sein, warum Herzogin Kate möglichst viele alltägliche Situationen mit ihren Kindern erleben will – die besagten kleinen Momente. Erst kürzlich soll sie gesehen worden sein, wie sie den kleinen Louis im Kinderwagen durch den Garten des Kensington Palace schob, mit Charlotte im Schlepptau. Diese Familienidylle kommt zwar beim Volk gut an, bei der Queen scheinbar weniger.

Laut „News.de“ soll das Königshaus nicht immer mit den Erziehungsmethoden von William und Kate einverstanden sein, die vor ihren Kindern in die Knie gehen, wenn sie mit ihnen reden. Doch genau diese Augenhöhe und die Zeit mit ihren Kindern scheint genau das zu sein, was Kate liebt und lebt.