Herzogin Meghan: Der Einbürgerungstest fiel ihr schwer

Herzogin Meghan credit:Bang Showbiz
Herzogin Meghan credit:Bang Showbiz

Herzogin Meghan hatte Probleme beim britischen Einbürgerungstest.

Die Frau von Prinz Harry verriet jetzt in einem Interview, dass selbst ihr Ehemann nicht alle Antworten auf die mehr als schwierigen Fragen kannte. Meghan versuchte 2020 die britische Staatsbürgerschaft zu erlangen, nachdem Harry und sie sich dazu entschlossen hatten, ihre royalen Pflichten niederzulegen und in die USA auszuwandern. In der achten Episode ihres Podcasts ‚Archetypes‘ sprach die ehemalige ‚Suits‘-Darstellerin mit der Komikerin Pamela Adlon, die ebenfalls vor kurzem ihre Einbürgerung anging. Meghan erklärte: „Der Einbürgerungstest ist so schwer. Ich lernte dafür und ich erinnere mich, dass ich mir nur dachte: Oh mein Gott! Ich fragte meinen Ehemann: Weißt du das? Weißt du das? Und er sagte nur: Ich hatte keine Ahnung.“

Um den Test zu bestehen müssen innerhalb von 45 Minuten 24 Fragen über britische Geschichte und Gepflogenheiten beantwortet werden. Die 56-jährige Komikerin, die ihren Test im Gegensatz zu Meghan bestand, scherzte im Podcast: „Ich glaube, dass sie den Test für dich extra schwer gemacht haben!“