Herzogin Meghans "Vogue"-Cover: Nur Salma Hayek war eingeweiht

(hub/spot)
Salma Hayek bei den BAFTA Film Awards 2019 in der Royal Albert Hall, London. (Bild: Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com)

Schauspielerin Salma Hayek (52, "Frida") ist eine der Frauen, die das Cover der Septemberausgabe der britischen "Vogue" zieren - ausgesucht hat die Damen auf dem Titelbild Herzogin Meghan (37). Und Hayek war offenbar eine der wenigen Personen, die überhaupt wussten, dass Prinz Harrys (34) Frau die Ausgabe des Magazins mitgestaltete. Das Projekt war so geheim, dass Hayek nicht mal ihrer Familie davon berichten konnte.

"Ich konnte nicht darüber reden und ich habe nicht darüber gesprochen", sagte Salma Hayek zu "CNN". Die anderen Cover-Stars der "Vogue" - darunter Jameela Jamil (33), Jane Fonda (81) und Laverne Cox (47) - sollen nichts von Meghans Mitarbeit gewusst haben. "Ich fühlte mich sehr geehrt, als wir dieses Fotoshooting gemacht haben. Niemand sonst wusste, wofür es war", berichtet Hayek. "Das wussten nur ich und der Fotograf Peter Lindbergh. Und alle Mädchen ließen sich für das Cover fotografieren und sie wussten nicht, dass Meghan dafür verantwortlich war."

"Ich war geschockt"

Nachdem das Geheimnis dann gelüftet war, bekam Hayek noch einen Glückwunsch-Anruf von Meghan und "Vogue"-Chefredakteur Edward Enninful (47), mit dem Hayek schon zuvor befreundet war. Er war auch derjenige, der die Schauspielerin zu Beginn mit einem Anruf eingeweiht hatte, wie Hayek erzählt: "Ich war im Auto und er sagte: 'Hör zu, ich werde jemanden ans Telefon holen. Bist du mit anderen Leuten im Auto?'"

Das habe sie bejaht, worauf Enninful erklärte, dass sie den Namen der Person, der er das Telefon gebe, nicht sagen dürfe. "Ehrlich gesagt dachte ich, es sei ein Witz", so Hayek. Sie habe damit gerechnet, dass er Naomi Campbell, mit der sie sehr gut befreundet ist, ans Telefon holen würde. "Aber dann hat es eine Weile gedauert, bis die andere Person am Telefon war und sich vorgestellt hat." Es war Herzogin Meghan.

Die beiden Frauen hatten sich zuvor nicht gekannt. Aber als Meghan sie gefragt habe, ob sie bei einem Projekt mitmachen würde, um Frauen zu unterstützen, sei sie "begeistert" gewesen, erzählt die Schauspielerin. Sie habe gedacht, dass Meghan einen Artikel über Wohltätigkeitsarbeit machen wolle - und sei dann von der Information "total geschockt" gewesen, so Hayek, dass die Herzogin die Frauen auf dem Cover haben wollte, die sie am meisten bewundere, und sie zu diesen zählt: "Sie fing an darüber zu reden, wie sie mich sieht und warum sie mich ausgewählt hat", so die 52-Jährige weiter.