Influencer fackelt absichtlich Luxusauto ab

Antonia Wallner
·Freie Autorin
·Lesedauer: 1 Min.

Ist das Auto länger in Reparatur und kommt dann nicht zufriedenstellend zurück, kann man als Besitzer schon mal wütend werden. Doch bei einem Influencer aus Russland brannten wohl im wahrsten Sinne des Wortes alle Sicherungen durch.

Ein russischer Influencer opferte aus Wut seinen Mercedes. (Symbolbild: Getty Images)
Ein russischer Influencer opferte aus Wut seinen Mercedes. (Symbolbild: Getty Images)

Wochenlang stand der Mercedes-AMG GT 63 S des russischen Influencers Mikhail Litvin in der Werkstatt. Mehrmals erhielt er das Auto anscheinend ohne Ergebnis wieder zurück. Durchaus verständlich, dass der Russe sich ein klein wenig über den Tisch gezogen fühlte.

Brennende Botschaft

Bis auf das Gerippe brennt der teure Mercedes auf offenem Feld aus. (Bild: Youtube)
Bis auf das Gerippe brennt der teure Mercedes auf offenem Feld aus. (Bild: Youtube/Mikhail Litvin)

Normalerweise würde man ein paarmal mit der Faust auf den Werkstatt-Tisch hauen und eine Beschwerde einreichen, die sich gewaschen hat. Doch das erschien Litvin wohl zu glimpflich. Er setzte dagegen lieber auf eine symbolträchtige Botschaft, die sich definitiv ins Gedächtnis einbrennt – und bei der Autofans in Tränen ausbrechen: Der Influencer postete ein Video davon, wie er seinen gut 175.000 Euro teuren Sportwagen auf einem offenen Feld mit Benzin übergießt und anschließend mit einem goldenen Feuerzeug anzündet.

“The Go House“: TikTok-Influencer sorgen mit nicht jugendfreier Szene in Tanzvideo für Aufregung

Der Wagen brennt einer Fackel gleich bis auf das Gerippe aus. Das Video hat auf Youtube schon über 11 Millionen Klicks.

Ob die Werkstatt die Botschaft verstanden hat? Der verprellte Influencer jedenfalls scheint genug Geld zu haben, um sich bestimmt bald einen neuen Sportwagen zuzulegen – vielleicht diesmal einen weniger reparaturanfälligen.

Jared Leto hat eine Botschaft – und lässt dafür die Hüllen fallen