Influencer-Pärchen bittet Follower, 10.000 € teuren Urlaub zu finanzieren

Das Instagram-Pärchen Catalin Onc und Elena Engelhardt hat Kritik dafür geerntet, dass es seine Follower um finanzielle Unterstützung für einen Urlaub gebeten hat. Foto: instagram/another_beautiful_day_official/

Ein Instagram Influencer-Pärchen wurde heftig dafür kritisiert, seine Follower für eine geplante Afrika-Reise um Geld zu bitten.

Catalin Onc und Elena Engelhardt wollten über eine GoFundMe Kampagne 10.000 € sammeln, um damit eine Tandem-Radreise durch Afrika zu finanzieren.

Keine Zeit für 0815-Job

Das Paar, dessen gemeinsamer Reise-Account den Namen „Another Beautiful Day“ trägt, behauptete auch, es würde ihre Arbeit „beeinträchtigen“, zwecks der Urlaubsfinanzierung einen richtigen Job anzunehmen.

„Manche sagen uns, wie sollten uns einen Job wie alle anderen auch suchen, und aufhören, zu betteln. Aber wenn man so einen Einfluss auf das Leben anderer hat, wie wir es haben, dann ist ein normaler Job keine Option“, schrieben sie in einem Post.

„Wir könnten modeln und schnelles Geld machen, aber wir wollen keinen Konsum bewerben. Ein normaler Job wäre zu diesem Zeitpunkt schädlich.“

Das Paar verwendete GoFundMe, um öffentlich um Geld zu bitten. Foto: Instagram/another_beautiful_day_official/

Kritik

Aber die Bitte um Geld kam bei vielen Followern des Paares nicht gut an. Diese zeigten sich überrascht über den schamlosen Versuch, finanzielle Unterstützung zu erhalten.

„Es ist traurig, dass das Ganze kein Scherz ist und es ist lächerlich, als wie wichtig ihr euch erachtet“, schrieb ein verärgerter User.

„Sucht euch eine Arbeit“, scherzte ein anderer.

Das Paar möchte gerne mit einem Tandem-Fahrrad von „Mitteldeutschland…Richtung Afrika und noch weiter” reisen.

„Wir möchten euch alle auf dieses riesige Abenteuer mitnehmen“, behauptete das Paar.

Wow, ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr ich mich aktuell und auf die Zukunft freue. Manchmal bekomme ich Schmetterlinge in meinem Bauch, wenn ich mir vorstelle, was passieren könnte. In den vergangenen Jahren sind so viele unerwartete und unglaubliche Dinge passiert, die nie geplant waren. Cat und ich haben keine wirklich festen Pläne für unsere Zukunft. Wir sprechen sehr viel darüber, was wir gerne machen würden, aber wir nehmen es so wie es kommt – immer flexibel, frei und bereit, die Gelegenheit zu ergreifen, wenn sich die richtige bietet. Bald fliege ich nach Nepal, aber Cats Visum läuft kurz danach ab, deshalb werden wir wahrscheinlich zurück nach Deutschland fliegen. Was dort dann als Nächstes passiert – keine Ahnung…ich bin mir nicht sicher, wie lange wir bleiben werden, was wir tun werden und wo es uns als nächstes hin verschlägt. Das einzige, was ich weiß ist, dass wir es gemeinsam tun werden. Die meiste Zeit in den vergangenen sieben Monaten getrennt zu verbringen tat unserer Beziehung und uns als Individuen gut, aber bald beginnt ein neues Kapitel und ich kann es kaum erwarten, zu erfahren, wo uns das Leben hin verschlagen wird.

Foto // Zusammenarbeit mit der wunderschönen Villa @villashaktitawa und @studiosolveig + @sallytm

„Das Leben feiern, wenn wir frei über Berge, am Meer entlang und durch die Großstädte radeln. Wir werden die Schönheit unseres Planeten und seiner Bewohner zeigen.“

„Aber wir schaffen das nicht alleine…Wir brauchen euch!“

Bisher hat ihre GoFundMe-Kampagne erst 80 € von dem ehrgeizigen 10.000 € -Ziel eingenommen.

Holly Hales