Ist Kylie Jenners und Khloe Kardashians Werbekampagne ein Top oder Flop?

Ann-Catherin Karg
Freie Journalistin

Ein Bild, mit dem Kylie Jenner und Khloe Kardashian für ihre Make-up-Linie "Koko by Kylie Cosmetics" werben, ist unter Fans umstritten. Während die einen die Schwestern darauf gewohnt schön finden, erkennen andere sie fast nicht wieder.

So sieht die jüngste Selfmade-Millionärin Kylie Jenner ohne Filter und Photoshop aus. (Bild: Getty Images)

Nur mit weißer Unterwäsche bekleidet schmiegen sich die beiden Schwestern auf dem Bild der Werbekampagne aneinander. Während Kylie Jenner direkt in die Kamera guckt, hat Khloe Kardashian die Augen fast komplett geschlossen. Was sie damit erreichen wollen, ist klar: Den Blick des Betrachters auf ihr aufwändiges Augen-Make-up richten, das sie gemeinsam unter dem Namen “Koko by Kylie Cosmetics” vertreiben. Doch so richtig geht ihr Plan bislang nicht auf.

Kylie Jenner: Dieses Beauty-Video sorgt für Häme

Haben sie es mit Photoshop übertrieben?

Denn während manche Fans das Bild der Schwestern, das beide auf Instagram posteten, wunderschön und anmutig finden, geht die Mehrheit der Kommentare in eine komplett andere Richtung. Natürlich geht man davon aus, dass ein solches Kampagnen-Foto bearbeitet wurde. Doch viele Instagram-Nutzer kritisieren, dass die beiden Schwestern es hier mit den Photoshop-Skills übertrieben haben:

“Sollen das Kylie und Khloe sein?”

Die Kommentare reichen von „Sie sind schön genug. Sie müssen gar nicht so gephotoshopped werden“ bis zur ungläubigen Frage: „Sollen das Kylie und Khloe sein?“ Ein User schrieb, die beiden Schwestern würden hinter ihren bearbeiteten Gesichtern gänzlich verschwinden.

Neues Unternehmen: Kylie Jenner baut ihr Beauty-Imperium aus

Ein anderer hatte Schwierigkeiten, die beiden überhaupt auseinanderzuhalten. Was wohl, Photoshop hin oder her, vor allem an den frisch erblondeten Haaren der sonst brünetten Kylie liegt. Erkennen können wir die 13 Jahre jüngere Schwester an der großen Narbe auf ihrem Oberschenkel, die ganz offensichtlich nicht retuschiert wurde.

Ein vermeintlicher Schönheitsmakel, zu dem die 21-Jährige ganz selbstbewusst steht. Denn anstatt die Narbe zu kaschieren, setzt Kylie sie auf Bildern explizit in Szene. Auf Instagram machte sie ihrer Narbe schon 2015 eine Liebeserklärung: "I love my scar" ("Ich liebe meine Narbe"). Eine schöne Botschaft, die bei all dem Lärm um die Frage nach zu viel Perfektion nicht überhört werden sollte...

VIDEO: Diese Beauty-Sünde begeht Kim Kardashian West