Noch ein Grund, warum Kaffee gesund ist

Die Wissenschaft hat einen weiteren Beweis erbracht, dass Kaffee gesund ist. [Bild: Getty]

Wer auch immer gesagt hat, dass Koffein zu 100% schlecht für uns ist, wurde erneut widerlegt, denn eine aktuelle Studie beweist das Gegenteil.

Forscher der Stanford University konnten nachweisen, dass ein paar extra Tassen Kaffee altersbedingte Entzündungen im Körper reduzieren oder sogar vorbeugend wirken kann.

Die Ergebnisse einer Untersuchung von 100 Personen zeigten, dass ältere Studienteilnehmer im Vergleich zu jüngeren höhere Werte eines Proteins namens IL-1-Beta hatten. Dieses kann eine Reihe von Gesundheitsproblemen verursachen, unter anderem auch ein erhöhtes Risiko für verhärtete Arterien und Bluthochdruck.

Als die Wissenschaftler untersuchten, warum bei älteren Menschen seltener jene Gene aktiviert werden, die das IL-1-Beta-Protein codieren, stießen sie auf einen interessanten Zusammenhang. Jene Teilnehmer, die angaben, mehr koffeinhaltige Getränke zu konsumieren (und somit mehr Koffein im Blut hatten), zeigten generell seltener eine Aktivierung der Gene, die Entzündungen verursachen.

Eine Studie bewies, dass Koffein Entzündungen im Körper vorbeugt. [Bild: Getty]

Anhand dieser Ergebnisse wurde ein Experiment an menschlichen Zellen in Petrischalen durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen eindeutig, dass Koffein Entzündungen in den Zellen verhindert.

Diese Ergebnisse „könnten erklären, warum der Kaffeekonsum mit einem niedrigeren Blutdruck zusammenhängt“, erzählte Mark Davis, Professor für Mikrobiologie und Immunologie gegenüber „Live Science”. Dies könnte auch ein Hinweis dafür sein, warum Kaffeetrinker länger zu leben scheinen als jene, die das koffeinhaltige Getränk nicht konsumieren.

Also frönen Sie ruhig Ihrer Kaffeesucht. Das könnte sogar gesund sein.

Lauren Sharkey
Yahoo Style UK