John Cleese ist kein Fan von Geld

John Cleese credit:Bang Showbiz
John Cleese credit:Bang Showbiz

John Cleese hat eigenen Aussagen zufolge kein gutes Händchen für Geld.

Der britische Schauspieler ist vor allem als Mitglied der Komikergruppe Monty Python bekannt, mit der er in den 1970er bis 80er Jahren Filme wie ‚Das Leben des Brian‘ und ‚Die Ritter der Kokosnuß‘ drehte. Später spielte er in so erfolgreichen Filmreihen wie ‚Harry Potter‘ und ‚James Bond‘ mit. Sein Nettovermögen wird heute auf rund 6,3 Millionen Pfund geschätzt – das sind umgerechnet 7,4 Millionen Euro. Allerdings scheint der 82-Jährige kein großes Interesse an den Zahlen auf seinem Konto zu haben.

„Ich habe Geld nie verstanden und finde es nicht sehr interessant, was ein echter Nachteil in der Welt ist, in der wir leben“, sagt der Star. Im Gespräch mit dem ‚ShowTALK‘-Podcast deutet er an, sein fehlendes Interesse an Geld nachhinein zu bereuen. „Ich rate jedem, der ein bisschen vage bezüglich Geld ist, weniger vage zu werden, weil es mich viel gekostet hat“, räumt er ein.

Damit nimmt John Cleese wohl Bezug auf seine zahlreichen Scheidungen, die ziemlich teuer für ihn ausfielen. Seit 2012 ist er mit Jennifer Wade verheiratet – seiner vierten Ehefrau. Berichten zufolge gab der Komiker im Laufe der Jahre 25 Millionen Pfund für Scheidungen aus. „Ich wusste nie, wie viel Geld ich hatte. Ich erinnere mich, dass mich in Amerika jemand fragte, wo meine Investitionen seien, und ich sagte: ‚Ich habe überhaupt keine Ahnung‘“, enthüllt der Leinwand-Star. Sein Finanzmanagement sei „katastrophal“.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.