König Charles: Er muss den Frieden wieder herstellen

Charles und Harry credit:Bang Showbiz
Charles und Harry credit:Bang Showbiz

König Charles will noch vor seiner Krönung Friedensgespräche mit seinen Söhnen führen.

Der britische Monarch steht derzeit ein kräftezehrendes Familiendrama aus, nachdem Prinz Harry in seiner Autobiographie ‚Spare‘ (deutsch: ‚Reserve‘) offen Kritik an seinem Vater und seinem Bruder Prinz William geübt hatte. Seit 2020 lebt der 38-jährige Royal mit seiner Frau Meghan Markle und den gemeinsamen Kindern in den USA. Nach der Veröffentlichung der Memoiren zweifelten Adelsexperten weltweit daran, dass Harry zur Krönung von King Charles am 6. Mai eingeladen werden würde. Doch wie jetzt aus Insiderkreisen bekannt wurde, soll das Staatsoberhaupt noch vor der Zeremonie zum Friedensgespräch geladen haben. Die Zeitung ‚The Sunday Times‘ zitiert einen Bekannten den Royal Family: „Wir müssen uns damit beeilen und das Ganze bis April durch haben. Dann müssen wir auch die Ehefrauen mit einbeziehen. Der König braucht freie Bahn für die Krönung.“

Offenbar habe man im Buckingham Palace Angst davor, dass die Zeremonie ansonsten von Harrys Abwesenheit überschattet werde. Es steht weiter zu lesen: „Sie müssen sie vor der Krönung einladen, ansonsten wird es zu einem Zirkus werden und ablenken.“