Kate Hudson: Warum eine Wanderung sie fast ihre Verlobung kostete

Marco Piovanotto/ABACA/INSTARimages.com/Cover Images

Schauspielerin Kate Hudson (43) und ihr Verlobter Danny Fujikawa (36) verirrten sich auf einer Wanderung. Das ist der Stoff, aus dem Trennungen gemacht werden.

Angespannte Paarsituation

Dass sie nicht allein mit so einer Erfahrung ist, weiß die Amerikanerin, die in einem Instagram-Clip ihre Follower scherzend fragte: "Habt ihr euch schon einmal bei einer Wanderung verirrt, wart dann einen Tag in der brennenden Sonne unterwegs und musstet euer Wasser rationieren und hättet beinahe eure Beziehung beendet? Das ist uns passiert." Ihr Liebster filmte und war wohl der Meinung, dass das Ganze gar nicht so schlimm war. Da war seine Prinzessin aber ganz anderer Ansicht: "Schatz, der Streit war auf einem ganz anderen Niveau. Wir hatten uns verlaufen. Wir hatten keine Ahnung, wo wir waren." Dann führte sie weiter aus: "Wir kletterten über Felsen. Ich hätte fast meinen Ring ins Wasser geworfen und gesagt: 'Es ist aus!'" Aber keine Sorge, es ist alles wieder gut: "Nun sind wir wieder hier", grinste der Hollywoodstar.

Kate Hudson verliebte sich bei einer Wanderung

Nun hat das Wandern durchaus Geschichte bei dem Paar. Die beiden kannten sich schon lange, bevor aus Freundschaft Liebe wurde. Kate Hudson war mit den Schwestern von Danny befreundet und so dachte sie 2016 nichts, als er sie zum Wandern mitnahm. "Heute vor einem Jahr nahm mich Danny auf eine Wanderung mit, und was ich für eine Wanderung mit einem Freund der Familie hielt, wurde sehr schnell zu einem unerwarteten ersten Date", beschrieb sie 2017 auf Instagram, wie sie sich verliebte. Zwei Jahre später wurde die gemeinsame Tochter Rani geboren. Kate Hudson und Danny Fujikawa werden jetzt hoffentlich nicht die Lust am Wandern verloren haben, es gibt ja schließlich auch ausgeschilderte Spazierwege.

Bild: Marco Piovanotto/ABACA/INSTARimages.com/Cover Images