Werbung

Kelly Osbourne: Großer Respekt vor berufstätigen Müttern

Kelly Osbourne credit:Bang Showbiz
Kelly Osbourne credit:Bang Showbiz

Kelly Osbourne bezeichnete ihre Rückkehr zur Arbeit zum ersten Mal nach der Geburt ihres Sohnes als "eines der schwierigsten Dinge", die sie je erlebte.

Die 38-jährige Prominente und ihr Partner Sid Wilson begrüßten im November ihr erstes Kind auf der Welt, wobei die ehemalige 'Fashion Police'-Moderatorin jetzt zugab, dass sie einen ganz "neu entdeckten Respekt" für berufstätige Mütter habe.

Osbourne verriet, dass sie als frischgebackene Mama versteht, wie schwierig es ist, seinen Nachwuchs den ganzen Arbeitstag über nicht zu sehen. Auf ihrem Account auf Instagram schrieb die Künstlerin: "Ich habe einen neuen Respekt vor berufstätigen Müttern bekommen. Ich habe meinen ersten Job angenommen, seitdem ich ein Baby bekommen habe. Ihn heute Morgen verlassen zu müssen, das war eines der schwersten Dinge, die ich je getan habe. Dieser Tag kann gar nicht schnell genug für mich vergehen. Ich kann es nicht abwarten, ihn wieder in meinen Armen zu halten." Im letzten Monat hatte Kelly ihre Frustration verkündet, nachdem ihrer Mutter Sharon Osbourne herausgerutscht war, dass ihr Enkelkind nach seinem Vater benannt worden war. Zu einem späteren Zeitpunkt schrieb Osbourne auf ihrem Account auf Instagram: "Ich bin nicht bereit dazu, ihn mit der Welt zu teilen. Es steht niemandem außer mir zu, Informationen über mein Baby zu teilen!" Kelly fügte hinzu, dass auch ihr Vater Ozzy Osbourne während ihrer Schwangerschaft Mühe damit hatte, die Nachricht, dass er bald einen Enkel haben würde, geheim zu halten.