Werbung

Kelly Osbourne: Keine Schönheits-OP, nur Gewichtverlust

Kelly Osbourne hat Gerüchte dementiert, dass sie sich einer Schönheitsoperation unterzogen habe und ihr neues Aussehen ihrem Gewichtsverlust zugeschrieben.

Die ‚The Osbournes‘-Darstellerin verriet bereits 2018, dass sie sich einer Schlauchmagenoperation unterzogen hatte, bei der ein Teil des Magens entfernt wurde, um beim Abnehmen zu helfen. Jetzt hat sie sich zu Wort gemeldet, um Klatsch und Tratsch zurückzuweisen, dass sie sich unters Messer gelegt habe, um ihr Aussehen auf andere Weise zu verändern.

Im Gespräch mit ‚DailyMail.com‘ erklärte die 38-Jährige: „Ich hatte noch nie einen Eingriff wie eine plastische Operation. Es gibt Dinge, die ich auf jeden Fall tun möchte, wenn ich älter werde, aber ich habe zu viel Angst.“ Sie fügte hinzu: „Ich habe Botox gemacht, das war's. Es ist seltsam, denn jetzt, wo ich abgenommen habe, kritisieren alle und versuchen herauszufinden, was ich getan habe. Ich habe wirklich nur abgenommen. Es ist nur die Form meines Gesichts.“

Kelly bestand darauf, dass die Kritik an ihrer Entscheidung, sich einer Schlauchmagenoperation zu unterziehen, ebenfalls unfair sei, weil ihr vorgeworfen wurde, „auf die falsche Weise“ abgenommen zu haben. Sie fuhr fort: „Jeder weiß, dass ich mich einer Operation zur Gewichtsreduktion unterzogen habe, und es war eine der besten Entscheidungen, die ich je getroffen habe. Aber da ist diese ganze Sache: ‚Nun, du hast es nicht richtig gemacht.‘ Es gibt keinen richtigen Weg. Der Weg zum Glück ist für jeden anders und ich denke, anstatt die Reise auseinander zu nehmen, sollten sie einfach froh sein, dass man sein Ziel erreicht hat.“

Kelly Osbourne credit:Bang Showbiz
Kelly Osbourne credit:Bang Showbiz