Lebensmittel, die du besser nicht auf leeren Magen essen solltest

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Ein leckeres Croissant zum Kaffee am Morgen? Oder doch lieber eine Grapefruit? Welches Frühstück wir zu uns nehmen, kann sich tatsächlich darauf auswirken, wie der Rest unseres Tages verläuft. Vor allem, wenn wir bestimmte Dinge essen, die uns auf leeren Magen nicht gut tun. Wir verraten euch, von welchen Lebensmitteln ihr morgens lieber die Finger lassen solltet – auch wenn sie gesund sind.

Ein Frühstückstisch gefüllt mit Croissants, Kaffee und Orangensaft (Symbolbild: Getty Images)
Nicht alles, was schmeckt, ist auch gut für den Magen (Symbolbild: Getty Images)

Achtung, Bauchweh-Alarm! Es gibt Lebensmittel, auf die man besser beim Frühstück verzichten sollte – auch wenn sie lecker sind. 

1. Bananen

Egal ob Bananen-Pancakes, Bananenmilch oder Bananen pur, die gelbe Südfrucht solltest du nicht auf leeren Magen genießen, denn sie lässt deinen Blutzuckerspiegel in die Höhe schießen. Wer gerade eine Diät macht, weiß, wie fatal sich das auf den Rest des Tages auswirken kann. Denn dann sind Heißhungerattacken vorprogrammiert!

2. Hefegebäck

Es wird vermutlich vielen das Herz brechen, aber von Croissants und sonstigem Plundergebäck solltest du in der Früh ebenfalls die Finger lassen. Die darin enthaltene Hefe kann zu Blähungen führen. Die gute Nachricht: Am Nachmittag oder als Dessert sind die heißgeliebten süßen Teilchen erlaubt.

3. Schwarzer Kaffee

Wer seinen Kaffee am liebsten schwarz trinkt, wird nur ungern hören, dass ein Schuss Milch darin besser wäre. Aber leider ist es so: Denn auf leeren Magen erhöht schwarzer Kaffee die Säureproduktion und kann die Magenschleimhaut reizen. Die alkalische Milch dagegen mindert den Säuregehalt des Kaffees.

4. Joghurt

Schlechte Nachrichten auch für die Joghurt-Esser unter uns: Die in ihm enthaltenen gesunden Milchsäurebakterien können vom nüchternen Magen nicht richtig aufgenommen werden. Doch keine Sorge: Ihr müsst nicht komplett auf euren Joghurt verzichten! Schafft euch einfach einen kleinen Puffer im Magen, indem ihr vorher ein paar Nüsse, etwas Avocado oder einen Löffel Haferflocken zu euch nehmt.

5. Zitrusfrüchte

Noch mehr Dinge, die unsere Magenschleimhaut reizen können und für Sodbrennen sorgen, wenn wir vorher nichts gegessen haben: Zitrusfrüchte wie Orangen, Zitronen oder Grapefruit. 

6. Rohes Gemüse

Rohkost gilt als gesund – und das stimmt auch, doch morgens solltest du darauf verzichten. Denn rohes Gemüse beansprucht die Verdauung extrem. Blähungen stehen auf der Tagesordnung!

7. Getränke mit Kohlensäure

Getränke, die Kohlensäure enthalten, sind zum Frühstück ebenfalls keine gute Idee. Sie schaden dem Magen, verlangsamen die Verdauung und können zu Verstopfungen führen. 

8. Süßigkeiten

In der Lebensmittelliste vermutlich die kleinste Überraschung: Süßigkeiten! Die lassen den Insulinspiegel rasant steigen, erhöhen das Risiko auf Diabetes und sollten nie auf leeren Magen gegessen werden. 

VIDEO: Achtung: Diese Lebensmittel gehören nicht in die Mikrowelle

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.