Werbung

Leeres Flugzeug: Passagier wählt ungewöhnlichen Sitzplatz

Entscheidung löst Diskussionen in den Sozialen Medien aus

Sitzreihen in einem leeren Flugzeug
Ein leerer Flieger – Dutzende von Sitzplätzen stehen zur Verfügung. Ein Passagier traf eine ungewöhnliche Wahl (Symbolbild: Getty Images)

Immer wieder hört man von ungewöhnlichen Vorfällen auf Flügen. So teilte ein Flugbegleiter erst kürzlich ein Video davon, wie er die Passagiere im Flugzeug dazu aufforderte, einen Taylor-Swift-Song zu singen. Wenn man allerdings keine Passagiere hat, denen man etwas vorsingen kann, ist das noch mal eine andere Sache.

Stell' dir vor, du hast das Privileg, zusammen mit zwei anderen Passagieren alleine im Flugzeug zu sein. Für welchen Sitzplatz würdest du dich entscheiden? So weit weg von allen anderen wie möglich vermutlich. Die Wahl, die ein Mann jedoch traf, sorgt in den sozialen Medien für großes Stirnrunzeln. So viel sei schon mal verraten: Das wäre der letzte Ort gewesen, an dem wir uns in diesem Flieger niedergelassen hätten.

Von allen Sitzplätzen, die einem Passagier auf seinem Flug mit Southwest Airlines, zur Verfügung standen, entschied er sich ausgerechnet für diesen. Warum nur?

Passagier wählt ungewöhnlichen Sitzplatz

Einem Koch namens Anthony Thomas passierte genau das. Er hatte das Privileg, sich einen leeren Flieger mit nur zwei weiteren Passagieren zu teilen. Da Southwest Airlines keine Sitzplätze zuordnet, kann jeder Passagier jeden verfügbaren Sitzplatz wählen, sobald er an Bord ist. Das tat Thomas auch. Sein Mitreisender traf jedoch eine skurrile Wahl. "Von all den Sitzen im Flugzeug, schaut mal, wo er sich entschieden hat zu sitzen", schrieb Thomas zu dem Foto in einem X-Beitrag, das ihn selbst auf einem Selfie zeigt. Er hatte sich für einen Sitzplatz relativ weit vorne im Flieger entschieden.

Der zweite Passagier ließ sich im Flugzeug ganz hinten nieder. Statt sich ebenfalls in einer abgelegenen Sitzreihe abzusetzen, entschied sich der dritte Passagier jedoch dafür, direkt hinter Anthony Thomas Platz zu nehmen.

"Der Typ ist seltsam"

Diese kuriose Entscheidung löste in den sozialen Medien Diskussionen aus. "Ich hätte mich ehrlich gesagt auch umgesetzt. Der Typ ist seltsam und allein aus diesem Grund würde ich nicht wollen, dass er hinter mir sitzt", schrieb ein X-User. "Das ist wahrscheinlich auch der Typ, der keine der 30 leeren Pissoirs überspringt, um sich stattdessen dicht neben einen zu stellen und versucht, ein Gespräch anzufangen, während man sein Geschäft erledigt", schlussfolgerte ein anderer.

"Ich würde sofort in den Sitz direkt neben ihm umziehen, haha", witzelte ein anderer. "Ich lasse so laut wie möglich einen fahren", meinte noch einer. Ein Nutzer spekulierte, dass es einen einfachen Grund für die ungewöhnliche Entscheidung geben kann: "Vielleicht hat er einfach Flugangst und fühlt sich in der Nähe von jemandem sicherer und geborgener." Während ein weiterer User Thomas einen guten Tipp gab, einfach aufzustehen und den Sitzplatz zu wechseln, statt ein Foto von der Situation zu schießen.

Flugzeug kehrt wegen Maden um

Nichtsdestotrotz hatte Anthony Thomas Glück mit seinem fast leeren Flugzeug. Was hätte er getan, wenn er statt des Passagiers hinter sich Maden als Begleiter gehabt hätte? Das ist tatsächlich auf einem Delta- Airlines-Flug passiert: Dort fielen plötzlich Maden aus den Gepäckfächern auf die Fluggäste herunter und der Flieger musste deshalb nach einer Stunde Flugzeit sogar wieder kehrt machen.