Leicht verdientes Geld: Harry und Meghan bekommen Millionen-Angebot

Hannah Klaiber
Freie Journalistin

Über Twitter ist ein Job-Angebot bei Herzogin Meghan und Prinz Harry eingegangen, das unwiderstehlich klingt. Geboten werden zwei Millionen Dollar für einen kurzen Auftritt in einem Einkaufszentrum. Doch wie ernst ist dieser Deal gemeint?

Bei Prinz Harry und Herzogin Meghan ist ein verlockendes Job-Angebot eingegangen. (Bild: Getty Images)

Dass Harry und Meghan vielleicht nicht mit Gratis-Eis oder Coupons in ein Einkaufszentrum zu locken sind, versteht sich von selbst. Aber zwei Millionen Dollar für einen kurzen Auftritt der beiden zu bieten, klingt dann doch etwas übertrieben. Genau das hat jedoch die US-Marketing-Agentur Sheeraz Inc. getan: Über Twitter wollte der Agentur-Chef Hasan Sheeraz das Paar mit der beachtlichen Geldsumme locken. So heißt es in dem Tweet: "Zwei Millionen Cash von einem Kunden aus Dubai für einen Auftritt mit Meet & Greet in einem Einkaufszentrum."


Wenig später folgte dann das "offizielle Statement" von Sheeraz – mit einer Erklärung, die vermuten lässt, dass es der Agentur vielleicht um etwas anderes gehen könnte, als Harry und Meghan für diesen Auftritt zu begeistern. So heißt es:

"Man muss sich immer in Erinnerung rufen, dass Meghan Markle eine Hollywood-Schauspielerin war, bevor sie eine Prinzessin wurde. Nun kommt sie zurück nach L.A. und natürlich bin ich wegen Marken-Deals und Auftritten in Kontakt mit ihrem Team, da ich über ein globales Netzwerk verfüge, das für Talente bezahlt. Wenn Prominente globale Medienaufmerksamkeit oder globale Brand-Möglichkeiten brauchen, dann rufen sie mich an."

Zwar hat die Agentur laut Website Stars wie Kim Kardashian und Justin Bieber unter Vertrag. Ob das jedoch der Wahrheit entspricht, darf bezweifelt werden. Denn auch eine Zusammenarbeit mit dem Team um Meghan gibt es anscheinend nicht. Wie die "Daily Mail" berichtete, folgte ein entsprechendes Dementi des Palastes kurz nach der Veröffentlichung des Tweets. So werden wir Harry und Meghan wohl eher nicht in der Rolle der Werbegesichter für eine Shopping Mall sehen. Die Marketing-Agentur wiederum hat mit diesem Angebot erreicht, was tatsächlich bares Geld wert ist: jede Menge Aufmerksamkeit.

Wie Harry und Meghan künftig Geld verdienen möchten, darüber wird seit ihrem Rückzug aus dem Königshaus spekuliert. Allerdings sehen sich die beiden wohl keinem Zeitdruck ausgesetzt: So soll sich laut "Forbes" das Privatvermögen von Harry auf umgerechnet rund 35 Millionen Euro belaufen.

VIDEO: Nach dem Megxit - Weiterer Titel für Harry und Meghan futsch