Lily Collins: Sie musste ihre ‘Emily in Paris’-Outfits abgeben

·Lesedauer: 1 Min.
Lily Collins credit:Bang Showbiz
Lily Collins credit:Bang Showbiz

Lily Collins durfte ihre ‘Emily in Paris’-Outfits aus der zweiten Staffel nicht behalten.

Die 31-jährige Schauspielerin hat ihre Rolle als Titelfigur aus dem Netflix-Hit, in dem es um eine Frau namens Emily geht, die in einer Pariser Marketing-Agentur namens Savoir angestellt wird, wieder aufgenommen. Collins war entsetzt, als sie erfuhr, dass sie einige der glamourösen Outfits, die ihre Figur in der Serie trägt, nicht für ihren eigenen Kleiderschrank übernehmen kann. Im Interview mit der australischen ‘Vogue’ sagte sie: "Ich habe in dieser Staffel nichts behalten. Glaubt mir, ich habe nachgefragt."

Die 'Love, Rosie'-Darstellerin, die vor kurzem Charlie McDowell geheiratet hat, genoss es jedoch, wieder mit Mode zu experimentieren – auch, wenn sie sich in einigen Stücken "nicht wohlfühlte", nachdem sie sich während der COVID-19-Pandemie hauptsächlich in bequeme Kleidung geschmissen hatte. "Die Helligkeit und Kühnheit und der Spaß und die Leichtigkeit des Humors, die Emily in ihrer Garderobe hat, unterstreicht ihre Persönlichkeit, besonders nach COVID, wo Komfort alles war. Nach COVID fühlte sich nicht alles superbequem an, aber es war wirklich schön, wieder Spaß an der Mode zu haben und zwar auf die bestmögliche Weise."

Die mit Spannung erwartete neue Staffel erscheint am 22. Dezember auf der Streaming-Plattform.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.