Maggie Rogers: Neutrale Farben sind ihr Favorit

Maggie Rogers enthüllte, dass sie viele neutrale Farben tragen würde, weil sie "das Einfache" liebe.

Die 'I’ve Got A Friend'-Sängerin, die von der "Heftigkeit der Pandemie" zu ihrem neuen Album 'Surrender' inspiriert wurde, sehe keinen großen Unterschied zwischen ihren "kreativen Entscheidungen" und sich selbst als Individuum und möchte in Bezug auf beide Dinge "direkt" sein.

Die 28-jährige Musikerin erklärte in einem Interview mit 'Elle.com': "Wenn ich Visuals erstelle, dann fange ich immer mit dem an, wozu ich mich natürlich hingezogen fühle. Für mich geht es bei dieser Platte so sehr um die Heftigkeit der Pandemie und darum, was in dieser Stille auftauchte, die eine sehr laute Platte ist. Ich wollte, dass sich die Dinge wirklich direkt anfühlen, was man von diesem Albumcover vermittelt bekommt. Aber ich glaube, ich wurde schon immer zum Klassischen oder Einfachen hingezogen; Dinge zu kreieren, die sich klassisch anfühlen, das ist immer das Ziel. Ich glaube, ich werde das mein ganzes Leben über probieren. Ich wähle nur Dinge aus, die mir auch gefallen. Ich wünschte, ich hätte mehr darüber zu sagen, aber ich denke, das ist vielleicht das Wichtigste, dass es keine große Grenze zwischen meinen kreativen Entscheidungen und meiner Persönlichkeit gibt, weshalb mein Name auf dem Festzelt steht." Maggie hat ihre neue LP, die die Fortsetzung ihrer Platte 'Heard It In A Past Life'-Platte aus dem Jahr 2019 ist, und die am Freitag (29. Juli) auf den Markt kommt, inmitten der Corona-Pandemie im Haus ihrer Eltern aufgenommen.

Maggie Rogers credit:Bang Showbiz
Maggie Rogers credit:Bang Showbiz
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.