Mark Zuckerberg: Hälfte der Facebook-Belegschaft wird zukünftig im Home Office arbeiten

teleschau
1 / 2

Mark Zuckerberg: Hälfte der Facebook-Belegschaft wird zukünftig im Home Office arbeiten

Mark Zuckerberg schätzt, dass 50 Prozent der Facebook-Mitarbeiter in zehn Jahren von zu Hause aus arbeiten werden. Auch er selbst hat offenbar Gefallen am Home Office gefunden.

Nach Meinung von Facebook-Chef hat die Corona-Pandemie einen "langfristigen Wandel" der Arbeitswelt angestoßen. Für sein eigenes Unternehmen prognostiziert er, dass 50 Prozent der Mitarbeiter in zehn Jahren von zu Hause aus arbeiten werden. Dies sagte Zuckerberg in einem Interview mit "The Verge". Dabei handle es sich allerdings um eine Prognose und kein Ziel.

Einer Konzern-internen Umfrage zufolge wünschen sich 20 Prozent der Belegschaft, dauerhaft von zu Hause aus zu arbeiten. Ein weiteres Fünftel hätte Interesse an einem solchen Modell bekundet. Von diesen rund 40 Prozent wäre ausschließliches Home Office aufgrund der Aufgabenprofile zwar nicht möglich, in Zukunft werde man aber auch Mitarbeiter einstellen, die von Beginn an von zu Hause aus arbeiten. Zuckerberg erklärte zudem, dass das Arbeiten von zu Hause effizienter als erwartet funktionieren würde: "Einige dachten, nun bricht alles zusammen, aber das passierte nicht."

Im Zuge der Corona-Pandemie befanden sich laut Zuckerberg zeitweise über 90 Prozent der Belegschaft im Home Office. Bei den nun anstehenden Lockerungen würden die Büros zunächst nur mit rund einem Viertel der Beschäftigten besetzt. Auch er selbst sei daheim produktiver gewesen als erwartet - und werde wohl auch in Zukunft mehr Zeit außerhalb des Büros arbeiten.