Megan Fox löst Erziehungsdebatte im Netz aus

Megan Fox mit ihren beiden Söhnen Noah und Bodhi (Bild: splash news)

Megan Fox lässt ihre Kinder eigene Entscheidungen treffen – auch bei der Kleiderwahl. Genau das sorgt jetzt auf Twitter für hitzige Diskussionen.

Es ist ein ganz bestimmtes Foto, das die Gemüter erregt. Megan Fox geht zusammen mit ihren beiden Söhnen Noah und Bodhi in Malibu spazieren. Das Besondere an dem Bild: Der Vierjährige und der Dreijährige stecken in Mädchenkleidern.


“Warum zur Hölle kleidet Megan Fox ihre Söhne wie Mädchen mit langen Haaren und pinkfarbenen Kleidern? Was für eine seltsame Person!“, schreibt ein Twitter-User. “Gibt es nicht soziologische Studien, die beweisen, dass dies schlecht für Kinder ist?“, fragt ein Internet-Nutzer.

Megan Fox: “Ich bin ein sehr cleveres Mädchen”

Es gibt allerdings auch Stimmen, die den Hollywood-Star und ihren Mann Brian Austin Green für ihre Erziehungsmethoden loben. “Megan Fox hält nichts davon, ihren Söhnen Geschlechterrollen aufzuzwingen und ich unterstütze das zu 100 Prozent”, so eine junge Frau. Ein Mann twitterte: “Sie ist eine tolle Mutter, weil sie ihre Kinder das sein lässt, was sie sein möchten.“

Doch was meint ihr? Ist es richtig oder falsch, dass Megan Fox ihren Kindern keine Geschlechterstereotype aufzwingt?

Im Video: Dieses Model sieht genauso aus wie Megan Fox