Met Gala 2021: Warum der Gothic-Look von Maisie Williams so besonders ist

·Freie Autorin
·Lesedauer: 1 Min.

Die Met Gala 2021 ist eines DER Fashion-Events im sozialen Kalender vieler Promis. Eine, die dieses Jahr in der Reihe der extravaganten Looks definitiv auffiel, war “Game of Thrones“-Star Maisie Williams.

Gothic trifft Puppenhaft: Maisie Williams mit kunstvoller Hochsteckfrisur. (Bild: Getty Images)
Gothic trifft Diva: Maisie Williams mit kunstvoller Hochsteckfrisur. (Bild: Getty Images)

Maisie Williams ist bei ihren Looks immer wieder für Überraschungen gut. So zeigte sie sich im Frühjahr komplett verwandelt mit platinblonden, kurzen Haaren und hellen Augenbrauen. Und jetzt kommt sie auf die Met-Fashion-Gala in einem Look, der selbst in einem Meer an extravaganten Promi-Outfits in Auge sticht: ganz in schwarz, mit langer Schleppe, Schößchen, Strass und geraffter Schulterpartie. Dazu eine sehr kunstvolle Hochsteck-Frisur – diesmal wieder mit dunklen Haaren. Gothic trifft auf Diva. 

Met Gala 2021: Billie Eilish mal ganz glamourös

Oder wie eine Figur direkt aus dem Science-Fiction-Klassiker “Matrix“ – davon wurde Williams nämlich inspiriert, wie sie gegenüber “E! News“ im Vorfeld verriet.

Maisie Williams bei der Met Gala 2021. (Bild: Getty Images)
Maisie Williams bei der Met Gala 2021. (Bild: Getty Images)

Darum ist das Outfit für Maisie Williams so besonders

Sie erzählte auch, warum das Outfit allgemein etwas ganz Besonderes ist – die Schauspielerin hat es nämlich selbst entworfen. Behilflich war dabei ihr Lebensgefährte, der Model-Agent Reuben Selby.

Inspirationen holte sich das Paar laut einem Instagram-Post von Selby dabei nicht nur aus dem Film, sondern auch direkt aus dem Metropolitan Museum of Art, dass beide 2019 in New York City besuchten: “Unglaublich, dass unsere Ideen aus dem Met zwei Jahre später Realität werden“. 

VIDEO: Provokantes Statement auf der Met Gala

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.